Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Bergheim und Unterstall jubeln

Schießen

25.02.2015

Bergheim und Unterstall jubeln

Gut gezielt: Sowohl Meister Bergheim als auch der Zweitplatzierte aus Unterstall fahren am 19. April nach München-Hochbrück, wo die Aufstiegskämpfe zur Bayernliga stattfinden.
Bild: Olaf Schulze

Der direkte Konkurrent Peiting patzt am letzten Spieltag der Oberbayernliga doppelt. Damit ziehen beide in die Aufstiegskämpfe ein. Wie sich Bergheim noch den Titel sicherte

Am letzten Wettkampftag kam es in Unterstall zum erwartet spannenden Finale in der Oberbayernliga. Bergheim holte sich letztlich den Titel. Zum einen setzten sie sich im direkten Duell gegen Unterstall durch, zum anderen profitierten beide Teams vom doppelten Ausrutscher ihres direkten Konkurrenten Peiting.

Die erste Begegnung war das Lokalderby zwischen den Gastgebern aus Unterstall und den Schützen aus Bergheim. Diesmal konnten die Bergheimer das gemeindeinterne Duell, das von zahlreichen Zuschauern verfolgt wurde, mit 4:1 Punkten für sich entscheiden.

Dominik Bergmann geriet gegen Katharina Strixner gleich während der ersten Serie in Rückstand, mit 387:394 Ringen ging der Punkt an Bergheim. Katharina Hörmann lag gegen Sibille Gerstner (384:385) ebenfalls zurück, konnte noch aufholen, verlor aber knapp. Die Partie zwischen Gisela Würfl und Pauline Strixner (387:388) war lange ausgeglichen, letztendlich ging aber auch dieser Punkt an Bergheim. Willi Heckl war nach einem schwachen Start chancenlos gegen Colin Müller und verlor mit 371:385. Roland Obermaier kam im Lauf des Wettkampfs gegen Markus Maier immer besser in Fahrt, mit 383:366 konnte er den Ehrenpunkt holen.

Mit diesem Sieg konnten die Bergheimer in der Tabelle mit den Unterstallern gleichziehen. Als dann die Nachricht kam, dass die Tabellenführenden aus Peiting ihren Wettkampf, der zeitgleich in Alberzell ausgetragen wurde, verloren haben, standen plötzlich wieder drei Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze.

Die Schützen aus Bergheim mussten dann am Nachmittag gegen Olching antreten, mit 3:2 Punkten gewannen sie auch diese Begegnung. Sibille Gerstner (391:386) konnte sich immer weiter von ihrer Gegnerin absetzen und entschied diese Partie klar für sich. Bei Pauline Strixner (388:386) fiel die Entscheidung erst in der letzten Serie und Colin Müller konnte den Wettkampf mit 382:375 ebenfalls für sich entscheiden. Isabel Gerstner (378:382) und Markus Maier (375:383) hatten in ihren Begegnungen das Nachsehen.

Trotzdem knallten nach dem Wettkampf die Korken, denn die Bergheimer hatten sich mit dem Sieg mindestens den zweiten Tabellenplatz gesichert.

Im letzten Wettkampf des Tages war dann Unterstall gegen Mering an der Reihe. Gegen den Abstiegskandidaten ließ der Gastgeber nichts anbrennen und gewann 4:1.

Dominik Bergmann lag von Beginn an vorne und gewann seine Begegnung deutlich mit 392:384. Katharina Hörmann fand erst spät in den Wettkampf und verlor 379:386. Gisela Würfl (384:382) musste gegen Ende noch etwas zittern, gewann dann aber ihre Partie. Roland Obermaier gewann souverän mit 382:373 und Christa Wagner schloss mit ihrer besten Saisonleistung ab und gewann mit 382:367 Ringen.

Mit diesem Punktgewinn konnten die Unterstaller wieder mit Bergheim gleichziehen, die jedoch aufgrund der besseren Einzelpunkte die Führung behielten.

Alle warteten jetzt gespannt auf Neuigkeiten vom noch laufenden Wettkampf der Peitinger Konkurrenten, die mit einem Sieg noch die Tabellenführung übernehmen und damit die Meisterschaft gewinnen konnten. Als jedoch klar wurde, dass diese auch ihren zweiten Wettkampf des Tages verloren haben, war der Jubel groß im Unterstaller Schützenheim: Bergheim gewann die Meisterschaft und Unterstall wurde wie im Vorjahr Vizemeister.

Beide Mannschaften fahren jetzt gemeinsam am 19. April zur Olympiaschießanlage nach Hochbrück, wo die Aufstiegskämpfe zur Bayernliga stattfinden.

Abschlusstabelle

1. Bergheim I 49:21 22 :6

2. Unterstall I 43:27 22 :6

3. Peiting I 49:21 20 :8

4. Olching I 36:34 12 :16

5. Alberzell I 28:42 12 :16

6. Gundelsdorf I 26:44 12 :16

7. Pentenried I 25:45 6 :22

8. Mering I 24:46 6 :22

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren