03.04.2018

Brandt lässt Rain jubeln

Der „Mann des Tages“ in Neumarkt: Rains Julian Brandt.
Bild: Jung

Bayernliga: Wichtiger 1:0-Erfolg beim ASV Neumarkt

Beim TSV Rain stimmt die Richtung wieder! Grund dafür war der 1:0-Sieg am Karsamstag im Verfolgerduell beim ASV Neumarkt. Dadurch nehmen die Rainer jetzt punktgleich mit der DJK Vilzing und dem TSV Kottern (alle 45 Zähler) Rang drei ein.

Neumarkt hatte von Beginn an mehr Spielanteile und dadurch auch mehr Ballbesitz. Doch richtig gute Torchancen aus dem Spiel heraus entwickelten sich in der ersten Hälfte fast überhaupt nicht. Wenn es vor dem Kasten gefährlich wurde, dann durch Standard-Situationen. Das lag auch daran, das beide Defensivreihen extrem gut organisiert waren und die offensiven Akteure letztlich einen schweren Stand hatten.

Beim TSV Rain hatten besonders die beiden Innenverteidiger David Bauer und Mannschaftskapitän Fabian Triebel mit den gefährlichen ASV´lern Markus Smarzoch und Christian Schrödl jede Menge Arbeit. Doch bedingt durch die exzellente Leistung dieses Duos brauchte Keeper Kevin Maschke nicht allzu oft eingreifen. Den ersten Torabschluss hatte der ASV. Den Freistoß von Christian Schrödl wehrte Maschke per Faustabwehr zur Ecke ab (8.). Auf der Gegenseite schoss Marko Cosic einen Freistoß aus 20 Metern zentraler Position einen Meter drüber (12.).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Danach ging es kämpferisch weiter. Torraumszenen blieben weitgehend aus. Schließlich gingen die Rainer in der 32. Minute in Führung. Nach einem Ballverlust des ASV in der Vorwärtsbewegung landete das Spielgerät bei Cosic, der sofort in die Schnittstelle zu Julian Brandt passte. Dieser zog gegen die hochstehende ASV-Abwehr los und schloss die Situation mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 0:1 ab. Gleichzeitig bedeutete dies auch den Pausenstand.

Rain kam unverändert aus der Kabine, während der ASV einmal auswechselte. Die Gäste hatte aber den Vorteil der Führung auf ihrer Seite. Neumarkt probierte es nun meist mit hohen und langen Bälle in den Rainer Strafraum. Dies war natürlich ein gefundenes Fressen für Bauer und Triebel, die aufgrund ihrer körperlichen Größe stets Herr der Situation waren. Die Zeit lief nun eindeutig für die Tillystädter. Neumarkt hatte durch einen Freistoß von Christian Schrödl, der einen Meter über das Gehäuse ging, eine weitere Möglichkeit (59.). So auch zwei Minuten später der TSV Rain. Nach einer klasse Aktion von Maximilian Käser konnte Brandt den Ball im Zentrum allerdings nicht unter Kontrolle bringen. Danach hatte Rain noch eine gefährliche Situation zu überstehen. Der Freistoß von Markus Smarzoch landete jedoch auf dem Tornetz (85.).

TSV Rain: Maschke – Rothgang, Bauer, Triebel, Posselt – St. Müller, J. Müller – Talla (72. Luburic), Cosic, Brandt (67. Knötzinger) – Käser (86. Friedl)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20rolg206.tif
Jugendfußball

„Kleine“ Mösler können jubeln

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden