Spiel der Woche

23.11.2015

Der Knoten platzt im Derby

Im Moosderby gegen den SV Klingsmoos nicht zu stoppen: Grasheims Torjäger Tobias Bauer (links), hier im Zweikampf mit SVK-Routinier Gerry Draxler (rechts).
Bild: Roland Geier

Nach zuvor sieben sieglosen Partien kommt der SV Grasheim ausgerechnet im Heimspiel gegen den SV Klingsmoos zu einem 6:2-Schützenfest

Die Grasheimer Akteuren hatten eine Frühschicht eingelegt und den Rasen vom Schnee befreit. Somit konnte das mit Spannung erwartete Donaumoos-Derby gegen den SV Klingsmoos in der Kreisklasse Neuburg bei besten Platzverhältnissen stattfinden.

Nach zuvor sieben sieglosen Begegnungen (sechs Remis) platzte bei den Lilaweißen endlich wieder der Knoten und sie besiegten auch in dieser Höhe verdient den Lokalrivalen SV Klingsmoos mit 6:2. Damit konnten die Behr-Schützlinge wieder den Anschluss an die Spitzengruppe herstellen.

Bereits nach wenigen Minuten spielte sich Trainer Andreas Behr am Flügel durch. Doch es war kein Teamkollege mitgelaufen, um den Querpass am Fünf-Meter-Raum zu verwerten. Nach Vorlage von Tobias Bauer überspielte Patrick Fröhlich in der 15. Min. die SVK-Abwehr und besorgte den Führungstreffer. Die Gäste zeigten sich nicht beeindruckt und in der 23. Minute gelang ihnen der Ausgleich, als Marco Scharbatke einen Freistoß unhaltbar in den Torwinkel setzte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Aber postwendend fiel erneut die Grasheimer Führung, als Marcus Stadler zunächst an Keeper Christian Bahlmann scheiterte, jedoch den Abpraller zum 2:1 in die Maschen setzte. Grasheims Schlussmann Thomas Ruhland konnte im Anschluss mit einem energischen Einsatz vor dem anstürmenden Kevin Irl klären. Mit einem herrlichen Doppelpass überspielte Grasheims Trainer-Duo Andy Behr/Tobias Bauer die Klingsmooser Abwehr und Letzterer markierte den 3:1-Pausenstand.

Die Gäste nahmen drei Auswechslungen vor und hatten das Spiel noch nicht abgeschrieben. Als Florin Florea im Strafraum gefoult wurde, verwandelte Patrick Krammer den fälligen Elfmeter zum 2:3-Anschlusstreffer. Eine große Möglichkeit vergab Daniel Bork nach Zuspiel von Tobias Bauer. In der 70. Minute konnte Behr nach Pass von Bauer das wichtige 4:2 erzielen. In der Schlussphase war die Gäste-Abwehr sichtlich überfordert und Bork sowie Bauer stellten den 6:2-Kantersieg für den SV Grasheim sicher.

SV Grasheim: Ruhland, F. Fröhlich, Huber, Birgmann, Bork, Forster (60. Gottschall), P. Fröhlich, Stadler, Bauer, Jung (80. Man. Müller), Behr (75. Math. Müller).

SV Klingsmoos: Bahlmann, Chr. Lenz, Draxler, Scharbatke, St. Daferner, Brosi (46. F. Lenz), M. Daferner (46. R. Kramer), Florea, Beranek, P. Krammer, K. Irl (46. P. Berger).

Nachdem das „NR-Doppelpass-Spiel“ zwischen dem TSV Hollenbach und VfR Neuburg abgesagt wurde, haben wir uns kurzfristig für das „Moosderby“ entschieden.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schwimmen.tif
Schwimmen

Bestens gerüstet für die anstehenden Höhepunkte

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden