1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. „Im nächsten Jahr werden wir es allen zeigen“

Schießen

29.01.2019

„Im nächsten Jahr werden wir es allen zeigen“

Copy%20of%20DSCF9437.tif
2 Bilder
Tob. Gensberger

Auch Bergheims Bürgermeister Tobias Gensberger war am Sonntag beim Bundesliga-Aufstiegskampf von Eichenlaub Unterstall dabei. Warum er auf seine Schützen in der Gemeinde besonders stolz ist

Auch wenn es für die Luftgewehr-Schützen von Eichenlaub Unterstall am Sonntag in Ruit/Ostfildern nicht ganz zum Bundesliga-Aufstieg gereicht hat, war Bergheims Bürgermeister Tobias Gensberger, der sich dieses Spektakel vor Ort nicht entgehen lassen wollte, von „seinen“ Athleten begeistert. Nach dem Wettkampf haben wir mit ihm gesprochen.

Herr Gensberger, wie intensiv haben Sie am Sonntag mit „Ihren“ Unterstaller Schützen mitgefiebert?

Wenn man selbst Schützer ist, dann ist man bei einem solchen Wettkampf natürlich voll dabei. Ich laufe da auch schon von Stand zu Stand, weil es mich einfach interessiert, was die anderen Athleten gerade machen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im zweiten Durchgang hat sich bei Ihnen das Ganze sichtlich nochmals gesteigert...

Ja, auf alle Fälle. Man hat dann schon ganz bestimmte Schützen im Auge, die man gerne beobachten möchte – wie beispielsweise den amerikanischen Schützen von Kronau, der in seinen beiden Durchgängen 399 und 398 Ringe geschossen hat.

Das Team von Eichenlaub Unterstall belegte in der Endabrechnung den dritten Platz, womit der Aufstieg knapp verpasst wurde. Wie lautet Ihr persönliches Fazit?

Nun, diesmal haben wir uns den Bundesliga-Aufstiegskampf einfach mal angeschaut. Im nächsten Jahr werden wir es dann allen richtig zeigen (lacht).

Sie sind extra aus der Heimat zu diesem Wettkampf angereist! Wie wichtig war es für Sie, bei diesem Event dabei zu sein?

Nachdem ich ja selbst rund 20 Jahre lang geschossen habe, war es für mich eine Selbstverständlichkeit, das Eichenlaub-Team bei diesem Aufstiegskampf vor Ort zu unterstützen. Wenn man so will, war es ein freiwilliger Pflichttermin.

Als Zuschauer waren Sie auch ein Leidtragender der nicht funktionierenden Video-Leinwände. Wie sehr hat Sie das gestört?

Das hat mich richtig geärgert. Da fährt man zwei Stunden her – und dann geht nicht einmal die Leinwand. Das war schon sehr schwach. Von der Organisation her hätten wir in der Gemeinde Bergheim bei einem Bundesliga-Aufstieg solche Probleme mit Sicherheit nicht gehabt.

Wie stolz sind Sie denn grundsätzlich als Bürgermeister auf Ihre Schützen in der Gemeinde Bergheim?

Man kann sicherlich sagen. dass unsere Schützen das sportliche Aushängeschild in unserer Gemeinde sind. Mit Eichenlaub Unterstall sind wir in der 2. Bundesliga sowie mit Donauperle Bergheim in der Bayernliga vertreten. So etwas gibt es normalerweise nur in der bayerischen Landeshauptstadt. Im Vergleich dazu sind wir eine Gemeinde mit rund 1900 Einwohnern. darauf kann man schon stolz sein.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20P1233278.tif
Kanupolo

Moral bewiesen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden