1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Ruf lässt SV Wagenhofen träumen

A-Klasse Neuburg

22.04.2019

Ruf lässt SV Wagenhofen träumen

Umkämpftes Spitzenspiel: Auch Illdorfs Kapitän Uli Birkmeir (links) und Wagenhofens Kapitän Andre Ruf (rechts) schenkten sich bei diesem Luftkampf nichts.
Bild: Xaver Habermeier

Dem Spitzenreiter ist der Aufstieg in die Kreisklasse nach dem 1:0-Sieg beim Verfolger FC Illdorf kaum noch zu nehmen. Die Meier-Truppe muss dagegen ihren zweiten Platz sogar an den SV Sinning abgeben

Mit dem 1:0-Erfolg im Spitzenspiel beim FC Illdorf hat der SV Wagenhofen einen vorentscheidenden Schritt in Sachen A-Klassen-Meisterschaft gemacht.

Klingsmoos II – Wagenh. 0:2

In einer ausgeglichenen Partie setzte sich der Tabellenführer aus Wagenhofen am Ende durch. Die erste Möglichkeit hatte der SVK durch Tobias Felbermeir, dessen Schuss Keeper Neff nur abklatschen konnte. Beim Nachschuss stand Simon Hecker dann im Abseits (1.). Die Gäste wurden dann gefährlicher und kamen nach 20 Minuten zu einem Pfostentreffer durch Andre Ruf nach einer Linksflanke. Als Keeper Tremel einen Weitschuss nicht festhalten konnte, war Sebastian Neff zur Stelle und stellte auf 0:1 (23.) – allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Pech dann für den SVK, dass Tobias Wäcker am langen Pfosten stehend in der 45. Minute nur die Latte traf. Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie etwas und der SVK tat sich schwer, zu klaren Möglichkeiten zu kommen. Dies nutze der Tabellenführer in der Schlussphase aus, als Ruf einen Angriff über den rechten Flügel zum 0:2 abschloss (85.). (psie)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Oberhausen – Staudheim 1:0

Die erste klare Chance hatte nach 21 Minuten die Heimmannschaft. Philipp Kugler schoss nach einer Hereingabe von Alexander Tyebo jedoch drüber. Nach einer weiten Flanke stand erneut Kugler in 26. Minute wieder frei vor dem Tor und konnte aus kurzer Distanz zur Führung einköpfen. Oberhausen blieb weiter am Drücker und erarbeitete sich in der 32. Minute die nächste Möglichkeit. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß tauchte abermals Kugler freistehend vor dem Kasten auf. Der gut reagierende Keeper Martin Ferg konnte jedoch klären. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Staudheim besser ins Spiel. Dennoch blieb es bei der knappen TSV-Führung. Zu Beginn des zweiten Abschnitts setzte sich Luis Ball gegen vier Gegenspieler durch und passte von der Grundlinie zurück zu Karl Lassak. Dessen Abschluss klärte Ferg reaktionsschnell. In der 61. Minute traf Kugler nach einem Freistoß nur das Lattenkreuz. Im Gegenzug folgte dann die beste Chance für Staudheim. Der Schuss von Simon Preus aus halbrechter Position ging allerdings knapp am Gehäuse vorbei. (tsv)

BSV Neuburg II – Sinning 0:1

In diesem Nachholspiel verpasste die „Zweite“ des BSV Neuburg einen durchaus möglichen Punktgewinn. Beide Mannschaften spielten sehr diszipliniert und Strafraumszenen waren Mangelware. In Halbzeit eins kamen die Gäste zweimal zu erwähnenswerten Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben, während die BSV’ler vergeblich versuchten, das Sinninger Tor anzusteuern. Gleich nach dem Seitenwechsel vergab der BSV innerhalb von zwei Minuten zwei Chancen. Beide Male stand SVS-Torhüter Niklas Lindberg im Weg. Als alles auf ein torloses Unentschieden hindeutete, entwickelte sich noch eine turbulente Schlussphase. Eine weite Flanke in den BSV-Strafraum konnte Pius Dotzauer zur überraschenden Führung einköpfen. Für den BSV vergab kurz vor Ende Michal Förg aus aussichtsreicher Position den verdienten Ausgleich. (bsv)

Echsheim II – Zell/Bruck 4:2

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte Echsheim II mit diesem Heimsieg. Während Jonas Landes (23./85.), Julian Mayrhofer (43.) und Alexander Bauer (53.) für den SVE erfolgreich waren, traf Benedikt Buttmann für die Gäste per Foulelfmeter (41.). Darüber hinaus unterlief Bernd Breimair noch ein Eigentor (75.). (nr)

Brunnen – Waidhofen 3:1

Einen Dämpfer im Aufstiegskampf musste der SV Waidhofen hinnehmen, der sich beim starken Aufsteiger Brunnen geschlagen geben musste. Nach einem Eigentor von Patrick Hofberger (25.) erhöhten Fabian Lehmer (28.) und Sebastian Kopold (62.) auf 3:0, ehe Kevin Hauke in der 86. Minute nur noch der 1:3-Ehrentreffer gelang. (nr)

Illdorf – Wagenhofen 0:1

Im Spitzenspiel der A-Klasse Neuburg entführten die Gäste aus Wagenhofen am Ende drei wichtige Punkte, die schon eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf bedeuten. In der ersten Hälfte waren die Gäste ballsicherer und abgeklärter. In der zehnten Minute lief Sebastian Neff nach einem Zuspiel in die Schnittstelle alleine auf Keeper Christian Stöckl zu. Doch dieser parierte großartig. Bis auf eine Einzelaktion von Tobias Habermeyer in der 36. Minute entwickelten die Gastgeber keinerlei Torgefahr. Nach Wiederbeginn agierte Illdorf wesentlich druckvoller nach vorne und erarbeitete sich erneut durch Habermeyer, der – nachdem er sich über außen durchgesetzt hatte – die freistehenden Mitspieler übersah, und den eingewechselten Maxi Landes zwei sehr gute Gelegenheiten. Entgegen dem Spielverlauf schlenzte Andre Ruf in der 71. Minute mit der ersten Torannäherung in der zweiten Hälfte den Ball ins lange Eck zur SVW-Führung. Illdorf drängte jetzt auf den Ausgleich. Doch die Aktionen waren meist nicht konsequent genug. In der Nachspielzeit fiel dann aber fast doch noch das verdiente 1:1. Aber Wagenhofens Schlussmann Neff parierte einen Distanzschuss von Christoph Meier. (bae)

Sinning – Weichering 2:0

In der ersten Halbzeit gab es zwar Chancen auf beiden Seiten. Aber es kam nichts Zählbares dabei heraus. Überschattet wurde die erste Hälfte durch einen Helikopter-Einsatz in Folge einer Knie-Verletzung, die sich der Weicheringer Michael Mandlmeier in der 35. Minute zuzog. In der zweiten Halbzeit hielten die Blau-Weißen den Druck aufrecht und konnten sich dann auch für ihren Einsatz belohnen. In der 56. Minute zeigte der Unparteiische Moritz Hägele nach einem Foul am Sinninger Andi Reichherzer im Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Den folgenden Strafstoß verwandelte Florian Schinagl sicher zum 1:0. In der 86. Minute kam es nach einem von Maximilian Jackel getretenen Freistoß im 16-Meter-Raum der Weicheringer zu einem Getümmel um den Ball. Pius Dozauer nutzte diese Verwirrung aus und erzielte mit einem Drehschuss den 2:0-Endstand. (thr)

Oberhausen – Baar 3:4

Gleich mit der ersten Chance erzielte Florian Gmeiner nach einer schönen Kombination das 1:0 für den TSV Ober-/Unterhausen. Erneut Gmeiner erhöhte in der 20. Minute sogar auf 2:0, ehe Baars Spielertrainer Hoti den Anschlusstreffer erzielte (29.). Nach einer schönen Kombination kam Luis Ball in der 39. Minute aus knapp 20 Metern zum Schuss. Dieser schlug im rechten unteren Eck zum 3:1 ein. Wer danach gedacht hatte, dass die Partie bereits gelaufen wäre, wurde eines Besseren belehrt. Nachdem die Hausherren nach Wiederbeginn ihre Chancen nicht nutzen konnten, gelang Benjamin Mertl in der 65. Minute das 2:3 aus Baarer Sicht. Die Gäste machten weiter Druck und stellten den TSV mit zahlreichen hohen Bällen vor Probleme. Eine dieser Flanken wurde in der 81. Minute durch Abwehrspieler Martin Böhm mit dem Kopf unglücklich abgefälscht, sodass Torhüter Drexler nicht mehr reagieren konnte. Mehr noch, Hoti gelang in der 85. Minute auch noch das 4:3-Siegtor für den SVB. (tsv)

Bayerdilling – Echsheim 3:0

Durch einen „Dreierpack“ von Patrick Gajda fuhr der SV Bayerdilling einen wichtigen Erfolg im Abstiegskampf ein. (nr)

Waidhofen – Staudheim 4:0

Absolut nichts zu holen gab es für Staudheim in Waidhofen. Lag man zur Pause „nur“ mit 0:1 zurück, musste man nach Wiederbeginn noch drei Tore hinnehmen. (nr)

BSV Neuburg II – Klings. II 0:0

Keine Tore und damit eine Punkteteilung gab es zwischen dem BSV II und SVK II. (nr)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren