Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. SV Karlshuld möchte „gieriger werden“

Ligapokal

16.10.2020

SV Karlshuld möchte „gieriger werden“

Guter Auftritt: Karlshulds Torhüter Marco Hauschild (links) hinterließ bislang trotz der Niederlagen einen recht sicheren Eindruck.
Bild: Roland Geier

Plus Mösler treffen am Sonntag auf den FC Hitzhofen.

Die Lage des SV Karlshuld in der Kreisliga Donau/Isar ist zwar in Sachen Klassenerhalt bedrohlich, aber nicht hoffnungslos. Mit bislang 15 absolvierten Partien haben die Grünhemden die wenigsten in der Liga bestritten und auch leistungsmäßig noch viel Luft nach oben.

Trotz der immer wieder erzwungenen Zwangspausen sieht das Trainerduo Nico Ziegler und Claudio Maritato seine Truppe auf einem guten Weg. Im Ligapokal-Spiel am Mittwoch gegen den FC Gerolfing zeigte sie trotz der 0:3-Niederlage eine couragierte Leistung. Am Sonntag (15 Uhr) erwarten die Grünhemden nun im zweiten Ligapokal-Match den FC Hitzhofen- Oberzell. Die Gäste stehen im Punktspiel-Betrieb auf Rang neun, haben jedoch ebenfalls mit Startschwierigkeiten zu kämpfen. Zwei Remis und drei Niederlagen stehen nach dem Re-Start zu Buche. Zuletzt setzte es für die Truppe von Trainer Michael Olah beim Spitzenreiter SV Kasing eine 3:5-Pleite.

„Wir müssen einfach gieriger werden und uns beim Torabschluss verbessern. Außerdem müssen wir aggressiver bei der Balleroberung agieren und im Abwehrverband kompromissloser den Gegner attackieren“, fordert Maritato. Auch wenn die Mösler derzeit personell nicht auf Rosen gebettet sind, sehen die beiden SVK-Coaches ihr Team nicht chancenlos.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren