Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Neuburg)
  3. Lokalsport
  4. Souveräner Erfolg nach Blitzstart

30.11.2017

Souveräner Erfolg nach Blitzstart

Handball: Wie der TSV Neuburg in Mainburg dominiert

Den Handballern des TSV Neuburg ist im Spitzenspiel der Bezirksklasse Nordwest ein souveräner 26:15-Sieg beim TSV Mainburg II gelungen.

Mit dem Anpfiff legten die Neuburger, betreut von Interimscoach Christian Wuka, los wie die Feuerwehr. Ihr 5:0-Lauf wurde erst durch das erste Mainburger Tor in der zehnten Spielminute unterbrochen. Bis zu dieser Phase zeigten die Donaustädter Handball vom Feinsten. Die Abwehr arbeitete konsequent und so blockten sie alleine in den ersten Minuten sechs Rückraumwürfe der Hausherren. Auch im Angriff zeigte sich ein untypisches Bild für die Neuburger, nahezu jeder Torabschluss wurde konsequent im Gehäuse des TSV Mainburg untergebracht. Und so war es nicht verwunderlich, dass der Neuburger Lauf anhielt. Beim Zwischenstand von 13:4 wurden die Seiten gewechselt. Trotz aller Klarheit ein schwieriges Ergebnis, denn es galt, die Konzentration hoch zu halten. Trainer Wuka ermahnte seine Mannschaft, keinesfalls nachlässig zu werden.

Die zweite Hälfte gestaltete sich dann auch deutlich ausgeglichener, auch wenn der Neuburger Sieg nie in Gefahr geriet. Die Ottheinrichstädter nutzen die Gunst der Stunde und wechselten nun viel durch, um die angeschlagenen Akteure zu schonen und jedem Spielpraxis zu ermöglichen. Nur zum Schluss hin kam noch einmal Hektik auf, was die Mainburger spielerisch nicht auf das Parkett brachten, versuchten sie nun durch übertriebene Härte auszugleichen. Doch Schiedsrichter Peter Just hatte das Spiel jederzeit unter Kontrolle und ahndete die Vergehen konsequent mit Zeitstrafen. Auch lag er bei der Roten Karte gegen Anas Khalid richtig.

Mit diesem Erfolg festigten die Neuburger Tabellenplatz zwei, punktgleich mit der MBB Manching. Am 10. Dezember bestreiten die TSV’ler ihr letztes Spiel 2017 gegen die HG Ingolstadt. (heck)

TSV Neuburg Florian Wuka, Dietmar Wuka (beide TW), Max Habermeyer (1), Szabo Gergely, Franz Appel (2/2), Stefan Tröger (2), Sebastian Wuka (2/3), Christian Benning (2), Anas Khalid Mohsin (3), Björn Glasenapp (5), Fabian Bader (2), Bernhard Heckl (1), Konrad Lindel

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren