1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. "Bedeutender als das Oktoberfest"

19.09.2010

"Bedeutender als das Oktoberfest"

"Bedeutender als das Oktoberfest"
3 Bilder
Dr. Hans Dieter Beck war der Schirmherr des Stadtmauerfestes 2010. Und dieses Fest, so sagte er, ist viel bedeutender als das Oktoberfest in München.

Nördlingen Großes Lob für das Nördlinger Stadtmauerfest von Schirmherr Dr. Hans Dieter Beck: "Seit 70 Jahren gehe ich auf das Münchner Oktoberfest, aber das Nördlinger Stadtmauerfest ist viel bedeutender", sagte er im Anschluss an den prächtigen historischen Festumzug auf dem Marktplatz. Zum Einen werde man nicht "um halb zwölf hinausgeschmissen", zum Zweiten müsse man nicht mit all den Betrunkenen in der U-Bahn nach Hause fahren. Da brandete spontan Applaus auf bei den Tausenden begeisterten Besuchern auf den Tribünen. Lob gab es aber auch für den Schirmherrn selbst, denn der sei schließlich für das Wetter verantwortlich, erklärte ein bestens gelaunter OB Hermann Faul.

Lebendiges Geschichtsbuch

So wie der Nördlinger Ehrenbürger Hans Dieter Beck waren wohl alle Zuschauer restlos begeistert von dem grandiosen, farbenfrohen Festumzug am Sonntag, der mit über 90 Gruppen und knapp 2500 Teilnehmern den Brauchtumszug des Vortages sogar noch übertraf.

"Einen bunten Bilderbogen der Geschichte", hatten die beiden Kommentatoren Dr. Wilfried Sponsel und Ernst Mayer angekündigt. Und so spannten sich die Marksteine der Stadt Nördlingen vom Historiker fachlich genau eingeordnet: vom Mittelalter über die Neuzeit (ab 1500) bis in die Moderne (ab 1800), von der berühmten Königsurkunde mit der ersten Erwähnung im Jahr 898, als die Stadt in den Besitz des Bischofs von Regenburg gelangte, über den Rückkauf durch Friedrich II. im Jahr 1215, der Nördlingen zur Freien Reichsstadt machte und den Aufstieg zu einer der bedeutendsten Messestädte begründete, bis ins Jahr 1802, als Nördlingen königlich bayerische Landstadt wurde.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Diesen geschichtlichen Rahmen füllten die Akteure des Zugs mit facettenreichen Darstellungen. Söldnerheere mit Piken und Hellebarden, Fahnenschwinger und Marketenderinnen, Ritter und Spielleute bevölkerten dieses lebendige Geschichtsbuch. Dazu viele gekrönte Häupter in prächtigen Kutschen oder auf edlen Rössern. Für bewundernde Ausrufe sorgten die gezeigten prächtigen Kostüme und Roben, besonders die herrlichen Gewänder der Patrizier waren eine Augenweide. Die mit viel Aufwand gestalteten Messewagen wurden vom Publikum ebenso beklatscht wie die großen Pferdegespanne.

Einen Eindruck vom hohen Stellenwert, den das Nördlinger Stadtmauerfest im Reigen der historischen Feste einnimmt, gaben die zahlreichen, auswärtigen Gruppen aus dem gesamten Süddeutschen Raum. (gne)

Bei uns im Internet: Bilder und Filme vom großen Fest unter rieser-nachrichten.de/stadtmauerfest

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9835.tif
Diskussion

Plus Was ist dran: „Unzureichende Qualität“ am Nördlinger Stift?

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden