Newsticker

DIHK: 40 Prozent der Betriebe im Reise- und Gastgewerbe akut von Insolvenz bedroht
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Coronavirus: Vorerst keine Auswirkungen für die Öffentlichkeit

Landkreis Donau-Ries

08.03.2020

Coronavirus: Vorerst keine Auswirkungen für die Öffentlichkeit

Im Landkreis Donau-Ries gibt es zwei bestätigte Coronavirus-Infektionen.
Bild: Ralf Lienert (Symbolbild)

Das Gesundheitsministerium hat am Samstag mitgeteilt, dass sich zwei Coronavirus-Verdachtsfälle im Landkreis Donau-Ries bestätigt haben. Den Betroffenen geht es laut Landrat Stefan Rößle gut.

Nach dem Bekanntwerden von zwei Coronavirus-Fällen im Landkreis Donau-Ries äußert sich Landrat Stefan Rößle zur Lage. Er teilt gegenüber unserer Redaktion mit, dass es den Betroffenen gut geht. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne. Deren Infizierung habe vorerst keine Auswirkungen auf das öffentliche Leben. Es gebe bis auf Weiteres keine Empfehlung für Schul- oder Kindergartenschließungen.

Rößle zufolge hätten sich die beiden Landkreis-Bewohner sofort testen lassen, als sie aus einem italienischen Risikogebiet zurückgekommen sind. Der Landrat teilt mit, dass man von einer relativ geringen Ansteckungsgefahr ausgeht. (hilg/vmö)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren