1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Die Kleinen spielen für die Großen

Musik

29.03.2018

Die Kleinen spielen für die Großen

Die Gruppe „Sabrina & die Fantafünf“ spielen den „Böhmischen Traum“: Die Antonio-Rosetti-Musikschule Wallerstein gab ein Frühlingskonzert.
Bild: Josef Blaser

Die Antonio-Rosetti-Musikschule Wallerstein gab ihr Frühlingskonzert. Mehr als 50 Instrumente waren zu hören

Mit vielen bekannten aber auch weniger bekannten Melodien, dargeboten auf mehr als 50 Instrumenten, wollten die Schüler der Antonio-Rosetti-Musikschule Wallerstein den Frühling begrüßen, ihr Können zeigen und den zahlreichen Zuhörern eine Freude bereiten. Besonders schön ist dabei, dass einerseits schon die ganz Kleinen zeigen dürfen, was sie auf ihren Instrumenten können, und andererseits die Fortgeschrittenen einmal vor einem großen Publikum auftreten können.

Da Musikschüler von allen Instrumentenklassen bei dem Konzert mitwirkten, war es ein bunter und abwechslungsreicher Nachmittag in der Wallersteiner Maria-Ward-Realschule, zu dem Peter Hoenke-Eisenbarth, der Leiter der Musikschule, die Zuhörer begrüßte. Er führte durch das Programm. Das Konzert wurde von der Blockflötengruppe unter Leitung von Bärbel Wolf mit Ohrwürmern wie „I come from Alabama“ eröffnet. Junge Musiker der Klavierklasse von Larissa Pavliukevich schlossen sich mit einem „Party-Stück“, bei dem sie zu fünft an zwei Keyboards musizierten, an. Jonathan Nöll und Samuel Wolf demonstrierten mit einem Blues und einem Flamenco den Reiz der klassischen Gitarre.

Welchen Spaß Musik den schon etwas Fortgeschrittenen machen kann, bewiesen „Sabrina & die Fantafünf“ unter Leitung von Veronika Eisenbarth, die das Publikum mit einem von Peter Hoenke-Eisenbarth arrangierten „Böhmischen Traum“ erfreuten. Aber auch die Klavierspieler erhielten für ihren Vortrag von zwei ländlerischen Tänzen von Mozart und einem „Pariser Walzer“ viel Beifall, so eine Pressemitteilung.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dann zeigte die Gitarrengruppe von Bärbel Wolf mit Volksliedern und bekannten Melodien, dass Kinder es auch in der heutigen Zeit schön finden, in einer Gruppe zu singen und zu musizieren.

Ein besonderer Höhepunkt des traditionellen Frühlingskonzerts der Wallersteiner Musikschule ist jedes Jahr der Vortrag der Kinder der musikalischen Früherziehung unter Leitung von Veronika Eisenbarth. Dieses Jahr zeigten die ganz Kleinen, dass sie aktiv Musik hören und dazu eine kleine Western-Geschichte mit einem Aufeinandertreffen von Cowboys und Indianern spielen können.

Die „Jamalusa-Girls“ beeindruckten als Gitarrengruppe das Publikum mit einer „Spanischen Romanze“ und dem bekannten „Harry-Lime-Thema“ aus dem Nachkriegs-Thriller „Der dritte Mann“, wobei die Arrangements speziell auf die Mädchengruppe zugeschnitten waren. Auf ganz andere Klänge musste sich das Publikum einstellen, als die Schlagzeugklasse von Martin Schnierer mit einem „Junior´s Beat“ und einem „Rhythmischen Spaß für 4 Schlagzeuger“ los legten und mit ihrer präzisen Rhythmik überzeugten.

Einen Kontrast dazu bot dann wieder eine Gruppe von Gitarristen, die mit den Liedern „Die Gedanken sind frei“ und „Kinderaugen“ und dem Song „Lady in black“ die Zuhörer zum Nachdenken anregten.

Die große Vielfalt der Instrumente, die an der Wallersteiner Musikschule gelernt werden können, zeigten im Anschluss die Blechbläser-Klasse unter der Leitung von Armin Schneider und die von Peter Hoenke-Eisenbarth betreute Saxofon-Klasse mit mitreißenden Klängen. Es war ein richtiger Wettstreit, ob nun der klare Klang der Blechbläser oder der der Saxofone die Zuhörer mehr in ihren Bann zieht.

Karin Veh, die Vorsitzende der Musikschule, dankte allen Schülern, den Musiklehrern und Eltern, die zum Gelingen des Frühlingskonzerts beigetragen hatten. Die zahlreichen Konzertbesucher spendeten den jungen Musikern herzlichen Beifall. (pm)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Portr%c3%a4t%20Josef%20Leberle.tif
Porträt

Bundestrainer der Handwerker

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket