Newsticker

Personenschützer mit Corona infiziert: Heiko Maas in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Ein Rieser Team wird's wohl erwischen

19.03.2009

Ein Rieser Team wird's wohl erwischen

Mit der dritten Niederlage in Folge befindet sich das Kreisligateam des Nördlinger Schachklubs im Abwärtstrend und kämpft nun gegen den Abstieg. Im Derby beim TSV Wemding setzte es eine knappe, aber leistungsgerechte 3,5:4,5-Niederlage.

Nördlingen hatte den Ausfall zweier Stammkräfte zu verschmerzen und spielte mit Marco Lechner, Martin Hahn, Fritz Stark, Helmut Holzmann, Dr. Wolfgang Siegl, Markus Materna, Nico Raab und Erhard Sieche. Zunächst gab es in den Partien Raab - Kleemann, Osterrieder - Sieche, Martin Wagner - Holzmann und Stark - Kammerhofer jeweils umkämpfte Unentschieden zu vermelden. Den folgenden Verlust von Hahn gegen Pikal konnte Materna mit einem überzeugenden Sieg gegen Shemsi postwendend ausgleichen, so dass die letzten beiden Duelle die Entscheidung bringen mussten.

Lechner kämpft fast sechs Stunden lang

Nachdem dann Dr. Siegl aus einer nachteiligen Stellung heraus nach langer Gegenwehr gegen Hofmann die Segel streichen musste, mühte sich Lechner fast bis zum Ende der sechsstündigen Maximalspielzeit, um gegen Wellner noch zu einem ganzen Zähler zu kommen, und damit wenigstens noch ein 4:4 zu erreichen. In bereits leicht nachteiliger Stellung musste er jedoch schließlich ins Remis einwilligen. Durch diesen knappen, aber nicht unverdienten Sieg zieht Wemding im dicht gedrängten Tabellenkeller nun mit Nördlingen gleich. Somit kommt es am letzten Spieltag zum "Showdown"; nach Lage der Dinge muss eines der beiden Rieser Teams gemeinsam mit dem Tabellenletzten SC Zusamspringer in die A-Klasse absteigen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wesentlich besser machte es die zweite Mannschaft, die eine Klasse tiefer Burlafingen II souverän mit 6:2 in die Schranken verweisen konnte und mit 8:4 Punkten und Tabellenplatz zwei bereits vorab ein äußerst positives Saisonfazit ziehen kann. Bei zwei Niederlagen von Hilmar Merz und Georg Wörle gab es ansonsten durch Karl Wüst, Bernd Voack (kampflos), Daniel Gabler, Willi Gebhard, Jona Raab und Andreas Gebhard nur noch Gewinnpartien.

Nachträglich ein noch höherer Sieg der Zweiten

Nachtrag des nordschwäbischen Spielleiters Beh: Das Ergebnis Nördlingen II - Burlafingen II wird von 6:2 auf 8:0 abgeändert, da bei Burlafingen II Spieler ohne Spielberechtigung eingesetzt waren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren