1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Gibt es 2020 eine Gewerbeschau in Alerheim?

Handel

19.10.2019

Gibt es 2020 eine Gewerbeschau in Alerheim?

Noch steht nicht fest, ob es in Alerheim 2020 wieder eine Gewerbeschau – auf unserem Bild ist die von 2018 zu sehen – geben wird.
Bild: Richard Lechner (Archiv)

Mindestens 25 Aussteller müssen mitmachen. Jetzt werden Unternehmen befragt.

Das wichtigste Thema auf der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins „Alerheim erleben“ war die Diskussion über die Gewerbeschau 2020. 20 Firmenvertreter kamen zur Versammlung. Obwohl im Bericht des Jahres 2018 von Schriftführerin Sabine Strass von einer besucherträchtigen Gewerbeschau mit erfolgreichem Kürbisfest die Rede war und auch Vorsitzende Sandra Appl von einem Erfolg berichtete, entstand schnell eine Für- und Widerdiskussion, ob 2020 die Alerheimer Gewerbeschau mit Kürbisfest überhaupt wieder stattfinden soll.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Eines vorweg: „Unser Kürbisfest findet im kommenden Jahr am Sonntag, 20. September, statt“, so die Aussage von Karlheinz Strass. Schatzmeisterin Susi Sieber legte der Versammlung einen erfreulichen Kassenstand vor. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine penible und ordentliche Kassenführung und beantragten die Entlastung des gesamten Vorstandes – alle anwesenden Mitglieder hoben dafür die Hand.

Ob allerdings die Alerheimer Gewerbeschau wirklich stattfindet, steht noch nicht fest und ist von einer Ausstellerzahl von 25 Firmen abhängig. Sandra Appl schlug der Versammlung vor, mit einer Befragung das Interesse der Gewerbebetriebe an einer Leistungsschau zu erkunden. Bis Ende Januar 2020 sollen sich interessierte Firmen, die an der Gewerbeschau dabei sind, melden. Wenn mindestens 25 Betriebe bereit sind, sich zu präsentieren, soll die Gewerbeschau mit dem Kürbisfest im September 2020 stattfinden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bürgermeister Schmid appelliert an die Anwesenden

Bürgermeister Christoph Schmid appellierte als Gemeindechef und Stellvertreter der Vorsitzenden, genau wie Sandra Appl dringend an die Versammlung, das „Alerheimer Schaufenster“ auch mit Anspruch auf eine lebendige Gemeinde weiterhin zu organisieren. Auch der ehemalige Vorsitzende Christian Quirrenfeld (Biogasanlagen) aus Rudelstetten und Erwin Gufler, Inhaber der Schreinerei Hermann in Wörnitzostheim, sprachen sich für den Fortbestand der Gewerbeschau aus.

Die Vorschläge, die Alerheimer Gewerbeschau für dorffremde Firmen zu öffnen oder die Veranstaltung in dreijährigem Rhythmus anzubieten, wurden von der Versammlung verworfen. „Das wäre eine Zweite-Klasse-Beerdigung der Gewerbeschau“ sagte Bürgermeister Schmid. Wie und ob die eigentlich im Ries mit dem Kürbisfest etablierte Gewerbeschau Alerheim stattfindet, entscheidet sich also erst Ende Januar 2020.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren