Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Inzidenzwert steigt weiter

Pandemie

04.01.2021

Inzidenzwert steigt weiter

Der Impfstoff gegen die Ausbreitung des Coronavirus.

Vier weitere Todesfälle gemeldet, Intensivbetten belegt

Die Infektionszahlen im Landkreis Donau-Ries sind laut Robert-Koch-Institut (RLK) am Sonntag wie folgt: In den vergangenen sieben Tagen wurden 235 Infizierte gemeldet, damit lag der Inzidenzwert bei 175,5. Am Tag zuvor betrug er 172,2. Zum neuen Jahr stieg die Zahl der positiv Getesteten somit wieder deutlich.

Das Gesundheitsamt im Landkreis Donau-Ries hat die Zahlen zuletzt am 30. Dezember aktualisiert. Zu diesem Zeitpunkt lag der Inzidenzwert noch bei 145, die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang betrug 64. Letzterer Wert hat sich laut RKI nun auf 68 erhöht.

Am Sonntagmorgen waren alle Intensivbetten belegt

Die Krankenhäuser im Landkreis Donau-Ries stellen nach eigenen Angaben theoretisch 31 Intensivbetten. Von den 19 gemeldeten Intensivbetten (die Zahl variiert je nach Personallage in den Kliniken) ist nach Angaben der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) derzeit kein Intensivbett frei. Vier Corona-Patienten werden im Landkreis Donau-Ries intensivmedizinisch behandelt, drei davon werden beatmet. (Stand 3. Januar 2021, 8.19 Uhr).

Das RKI weist auf seiner Internetseite darauf hin, dass während den Feiertagen und zum Jahreswechsel meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch weniger Proben genommen und Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Dies hätte dazu geführt, dass weniger Fälle an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet wurden, sodass nun einige Meldungen mit Verzögerung erfolgen. Zum anderen könne es sein, dass nicht alle Gesundheitsämter und zuständigen Landesbehörden an allen Tagen Daten an das RKI übermitteln. (RN)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren