Newsticker
RKI meldet 1008 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz liegt bundesweit bei 6,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nördlingen: Edmund Ratka setzt sich für "das Wurzelwerk der Demokratie" in Jordanien ein

Nördlingen
15.05.2021

Edmund Ratka setzt sich für "das Wurzelwerk der Demokratie" in Jordanien ein

Der geborene Nördlinger Edmund Ratka arbeitet zur Zeit in Jordanien für die Konrad-Adenauer-Stiftung. Seine Schulfreunde aus dem Ries haben in der Kommunalpolitik Karriere gemacht.
Foto: Peter Urban

Plus Was der gebürtige Nördlinger Edmund Ratka in Jordanien zu tun hat und was er von der alten Heimat vermisst. Zwei seiner Schulfreunde haben politische Karriere gemacht.

Seine ehemaligen THG-Kumpels David Wittner oder Jürgen Leberle sind inzwischen in der Kommunalpolitik erfolgreich. Ein Ziel, das Dr. Edmund Ratka in seiner Zeit bei der Jungen Union oder bei der Jugendarbeit in Reimlingen, wo er aufgewachsen ist, auch vor Augen hatte. „Wenn ich in den Rieser Nachrichten lese, was so alles passiert in meiner ehemaligen Heimat und wie erfolgreich nicht wenige meiner früheren THG-Freunde dort inzwischen sind, packt mich schon manchmal so etwas wie Heimweh“, gibt der Nördlinger zu. „Ich hätte nicht gedacht, dass aus meinen kommunalpolitischen Ambitionen so schnell ein internationales Engagement werden wird.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.