Newsticker
RKI meldet 8103 Neuinfektionen und 96 Tote
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Nördlingen: Mann greift 46-Jährigen mit Messer an

Nördlingen

21.02.2021

Nördlingen: Mann greift 46-Jährigen mit Messer an

In Nördlingen wurde ein Mann mit einem Küchenmesser bedroht.
Bild: Benedikt Siegert

In Nördlingen versucht ein Mann, auf einen 46-Jährigen einzustechen. Dieser kann jedoch ausweichen. Warum der Angreifer nun wieder auf freiem Fuß ist.

In einem Hofraum in Nördlingen hat am Samstag nach Polizeiangaben ein Mann versucht, auf eine andere Person einzustechen. Nach ersten Erkenntnissen spielte sich die Tat wie folgt ab. Um 19.15 Uhr entlud ein 46-Jähriger in einem Hofraum in Nördlingen ein Paket. Plötzlich erschien laut Polizeibericht ein 25-jähriger Mann mit einem rund elf Zentimeter langen Küchenmesser und versuchte damit mehrfach, auf den Älteren einzustechen.

Der Geschädigte konnte jedoch zurückweichen, sodass lediglich seine Jacke durch das Messer beschädigt wurde. Der Angreifer habe ihm anschließend noch mit dem Messer gedroht, dieses dann aber anschließend weggeworfen. Der Mann habe sich einige Meter entfernt, sei aber noch in der Nähe geblieben, dass Augenkontakt bestand, teilt die Polizei unserer Redaktion auf Nachfrage mit. Der Geschädigte habe die Polizei rufen können und der 25-Jährige sei unverzüglich festgenommen worden.

Messerangriff in Nördlingen: Mann wird von Polizei entlassen

Bei seiner Durchsuchung wurden noch zwei weitere Messer aufgefunden und sichergestellt. Alle drei Messer waren laut Polizei Küchenmesser oder ähnliche Messer. Der Mann sei stark alkoholisiert gewesen und wurde zur Ausnüchterung sowie zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und in den Haftraum der Polizeiinspektion Nördlingen gebracht. Zum Hintergrund ist noch nicht viel bekannt. Der Täter sagte der Polizei, dass er vor der Tat von zwei Pkw-Fahrern provoziert worden sei, teilt ein Beamter auf Nachfrage mit. Einem der beiden sei der 25-Jährige gefolgt. Von dem Mann im Hofraum habe er gedacht, dass es einer der beiden Provokateure gewesen sei.

Am Sonntagmorgen ist der Mann nach Polizeiangaben wieder entlassen worden. Ein Haftbefehl sei nicht erlassen worden, da laut Staatsanwaltschaft keine Tötungsabsicht vorgelegen sei, teilt die Polizei unserer Redaktion mit.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren