Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. „ÖkoKids“ in Amerdingen und Baldingen vermitteln Umweltbewusstsein

Auszeichnung

16.12.2020

„ÖkoKids“ in Amerdingen und Baldingen vermitteln Umweltbewusstsein

Auch Pflanzaktionen gehören in den Kindertagesstätten zum Programm der "ÖköKids."
Bild: C. Gaßner

Plus Insgesamt 149 Kindertageseinrichtungen werden vom Bayerischen Umweltministerium gewürdigt.

Insgesamt 149 Kindertageseinrichtungen aus ganz Bayern sind im diesjährigen Jubiläumsjahr von „ÖkoKids“ für ihr herausragendes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet worden. Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber betonte anlässlich des zehnjährigen Jubiläums in München: „Die ,ÖkoKids’ sind ein großes Erfolgsprojekt. Zehn Jahre ,ÖkoKids’ heißt zehn Jahre herausragende Umweltbildung schon für die Kleinsten.“ Auch zwei Rieser Einrichtungen gehören zu den Geehrten.

Auf spielerische Weise würden den Kindern durch die „ÖkoKids“-Projekte Werte vermittelt, so Glauber weiter. Dadurch würden sie von klein auf lernen, Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit der Umwelt zu entwickeln. Und: „Als Multiplikatoren tragen sie dieses Bewusstsein in ihre Familien. Damit verwurzeln wir Themen wie Klima- und Ressourcenschutz, Wasser und Artenvielfalt tief in unserer Gesellschaft. Die Kindertageseinrichtungen leisten durch ihr besonderes Engagement Großartiges für unsere Zukunft.“

Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Auszeichnung „ÖkoKids“ in diesem Jahr digital statt. Als Ausdruck der Wertschätzung steht auf der Internetseite www.umweltbildung.bayern.de eine Videobotschaft von Minister Glauber an die ausgezeichneten Kindertageseinrichtungen zum Abruf bereit.

Seit 2011 verleiht das Bayerische Umweltministerium in Zusammenarbeit mit dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) und dem Sozialministerium in Bayern die Auszeichnung „ÖkoKids - KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“ für jeweils ein Jahr an Kindertageseinrichtungen. Voraussetzung ist, dass die Kindertageseinrichtungen Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihren Alltag integrieren und mit den Kindern zusammen Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte entwickeln und durchführen. Insgesamt rund 700 Kindertageseinrichtungen haben in den letzten zehn Jahren an dem Vorhaben teilgenommen. In diesem Jahr beschäftigten sich die „ÖkoKids“ mit Themen wie Klimaschutz durch nachhaltige Ernährung, Wasser - das Elixier des Lebens sowie Müllvermeidung und Recycling. Rund 400 000 Euro hat das Umweltministerium seit 2011 für „ÖkoKids“ zur Verfügung gestellt.

Insgesamt 149 Einrichtungen sind ausgezeichnet worden

Bayernweit wurden heuer 149 Kindertageseinrichtungen ausgezeichnet, darunter die Kindertagesstätte Naseweis Baldingen und das Montessori Kinderhaus St. Vitus Amerdingen. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren