Newsticker

Lauterbach: Bundesregierung soll Signal gegen angekündigte Lockerungen in Thüringen setzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Paula freundet sich mit den Krippenkindern an

Paula Print

31.05.2019

Paula freundet sich mit den Krippenkindern an

Paula freundet sich mit den Krippenkindern an
3 Bilder

Unsere Zeitungsente besucht den Kneipp-Kindergarten in Hainsfarth und schaut sich zusammen mit den Kindern die neu gestaltete Außenanlage an. Was Paula alles erlebt hat

Obwohl Paula den Kneipp-Kindergarten in Hainsfarth schon einmal besucht hat, war sie wieder schrecklich aufgeregt, als sie die schwere Eingangstür öffnete. „Da bist du ja endlich“, wurde sie von einem der Kinder begrüßt. Die Ente hatte kaum Zeit zum Luftschnappen, schon ging es ins Badezimmer zum Kneippgang der Krippenkinder. „Toll“, dachte Paula, „schon die Kleinsten dürfen im Wasser waten.“

Sie erinnerte sich an ihren letzten Besuch in der Tagesstätte, bei dem sie lernte, was eine Kneipp-Kita ausmacht. Dort lernen die Kinder von Anfang an, gesund zu essen und wie wichtig zum Beispiel Wasser und Bewegung im Leben sind. Die Ente staunte nicht schlecht, als eine Erzieherin ihr erzählte, dass man hier die Kinder seit 6 Jahren nach den kneippschen Säulen erzieht.

Paula fühlte sich besonders bei den kleinsten Krippenkindern sehr wohl, weil sie mit ihnen auf Augenhöhe quaken konnte und nebenbei auch noch kuscheln durfte. Weil Paula schon früh morgens nach Hainsfarth gewatschelt ist, durfte sie sich sogar etwas vom selbst zubereiteten Frühstücksbuffet der Kinder schnappen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vom Tisch aus hatte das Federtierchen einen guten Blick in den Garten. Neben den Kräuterbeeten war ein richtiger Abenteuerspielplatz zu entdecken, der 2004 neugestaltet wurde. „Man kann prima Verstecken spielen“, kommentierte ein Junge ihren Blick. Auch die Erzieherinnen schwärmten von der neu gestalteten Außenanlage und den großzügigen Räumlichkeiten im Inneren der Kita. „Kaum zu glauben, dass die bunten Räume 20 Jahre alt sind“, dachte sich Paula.

Das älteste Kind des Kindergartens erzählte dem Tier von ihren Erlebnissen während der Zeit im Kindergarten. „Waldtage, ein Weihnachtsmarkt, eine Kunstaustellung und sogar eine kleine Bibliothek hatten wir hier schon!“, sprudelte das Mädchen los. Paula genoss es, für einige Zeit der Mittelpunkt im ganzen Kindergarten zu sein. Deshalb war sie fast schon ein bisschen traurig, als sie wieder zurück in die Redaktion gehen musste.

Umso mehr freute sie sich aber, als eine der Erzieherinnen ihr beim Gehen hinterherrief: „Komm uns doch zu unserem Jubiläum wieder besuchen! Am Sonntag, 2. Juni, ist die Feier. Wir üben gerade schon für die Vorführungen am großen Tag. Die Kinder freuen sich auf dich!“

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren