Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft

Veranstaltungen

26.10.2017

Rock trifft Klassik

Das Feuerbach-Quartett aus Nürnberg tritt bei der Offenen Unterhaltungsbühne am heutigen Abend in der Schranne in Nördlingen auf.
Bild: Klieber

Theater, Musik und Geschichte: Unsere Empfehlungen für das Wochenende.

Das Wochenende in Nördlingen startet mit der zehnten Auflage der Offenen Unterhaltungsbühne. Am Freitag, 27. Oktober, laden das Dramatische Ensemble und Moderator Dominik Herzog in den Schrannensaal ein. Beginn ist um 20 Uhr, der Saal wird ab 19 Uhr geöffnet. Karten gibt es nur an der Abendkasse für fünf Euro. Im Programm: Das Feuerbach Quartett aus Nürnberg verbindet Klassik und Rock. Katsche und Band bringen deutschsprachigen Pop, „Des Duo“ macht schwäbischen Pop. Wortkünstler Oliver Walter und StandUp Comedy mit Nikolai Binner versprechen einen vielseitigen Abend.

Am Samstag, 28. Oktober lädt die Stadtkapelle Donauwörth zum Konzert in den Stadtsaal im Tanzhaus. Beginn ist um 19 Uhr. Im Rahmen der Donauwörther Kulturtage nehmen Dirigent Josef Basting und seine Musiker das Publikum mit auf eine „fantasievolle, musikalische Reise“. Eintrittskarten können beim Kulturbüro der Stadt Donauwörth gebucht werden, Telefon 0906/789160.

Die Dinkelsbühler Altstadt ist am Samstag, 28. Oktober, Schauplatz der Langen Kulturnacht. An diesem Abend haben Museen, Kirchen und städtische Institutionen bis 23.30 Uhr geöffnet. Der Einzelhandel in der Altstadt sowie der Luitpoldstraße hat bis 22 Uhr geöffnet. Als besonderen Höhepunkt erstrahlt der Altrathausplatz in einem magischen Licht: Die Straßenbeleuchtung und elektrischen Lichter werden ausgeschaltet. Stattdessen wird der Platz rund um den Löwenbrunnen komplett in warmes Kerzenlicht getaucht. Ab 19 Uhr, Eintritt frei.

Im Theater Aalen wird ein klassischer Stoff modern aufgerollt. Am Freitag und Samstag, jeweils 20 Uhr, spielt das Ensemble „Das Faustexperiment“ im Wi.Z (Gebäude 3 Ulmer Str. 130, 73431 Aalen). Dabei geht es um Beziehungen von Mensch und Maschinen. Auch heute beschäftigt die Menschen, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Originale Texte treffen auf eine moderne Besetzung. Reservierungen unter Telefon 07361 / 522 600.

Zwei Sonderführung zum Ellwanger Hexenwahn finden an diesem Wochenende statt: am Samstag, 28.Oktober, um 18 Uhr und am Sonntag, 29. Oktober, um 17 Uhr. Die Teilnehmer erfahren dabei etwas über den historischen Hintergrund der Hexenverfolgungen in der Fürstpropstei Ellwangen im 16. und 17. Jahrhundert. Der Rundgang führt neben der Besichtigung der Schlosskapelle zu zwei Räumlichkeiten im Schloss, die aus der Zeit des Hexenwahns stammen. Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Gebühr beträgt sechs Euro.

In Rain am Lech kommen Kinder am Samstag, 28. Oktober, auf ihre Kosten. Die Evangelische Kirchengemeinde bietet einen Überraschungsfilm. Der Filmabend startet um 17 Uhr. Adresse: Johannes-Bayer-Straße 4.

Wer auf Entdeckungstour in der Natur gehen will, kommt am Samstag, 28. Oktober, 14.30 Uhr zum Parkplatz auf der Nördlinger Marienhähe. Mit Umweltpädagogin Gertrud Bittl-Dinger lernen junge und ältere Besucher vieles über Tiere und Pflanzen. Infos beim Evangelischen Bildungswerk: 09081/ 29070901.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren