1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Strenesse beantragt erneut Insolvenz

Nördlingen

09.07.2019

Strenesse beantragt erneut Insolvenz

Das Nördlinger Unternehmen Strenesse beantragt Insovlenz.
Bild: Jan-Luc Treumann

Wie es am Standort in Nördlingen weitergehen soll.

Das Nördlinger Unternehmen Strenesse hat beim Amtsgericht Nördlingen Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Das bestätigte eine Sprecherin des Unternehmens auf Anfrage der Rieser Nachrichten, einer Heimatzeitung der Augsburger Allgemeine. Derzeit beschäftigt das Modeunternehmen rund 60 Mitarbeiter am Standort im Ries, unter anderem sind dort die Bereiche Schnittmacher und Design ansässig. Das solle auch so bleiben, so die Sprecherin.

Es ist das zweite Mal, dass Strenesse eine Insolvenz in Eigenverwaltung durchführt: Bereits im Frühjahr 2014 musste das Rieser Unternehmen Insolvenz anmelden. Der Grund: Die Refinanzierung einer Unternehmensanleihe scheiterte.

Nach dem Neustart war im vergangenen Jahr der Optimismus bei Strenesse groß: Es gab Termine im Berliner Salon bei der Fashion-Week und Aufträge über Aufträge. Der damalige Geschäftsführer der neuen Strenesse New GmbH, Jürgen Gessler, verabschiedete sich mit froher Botschaft aus dem Unternehmen, dass es bergauf gehe. Die neue Geschäftsführerin, das frühere Model und die Leiterin einer Agentur, Micaela Sabatier, übernahm die Strenesse New GmbH.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gegründet wurde die Firma von Gerd Strehle und seiner Frau, der Designerin Gabriele Strehle.

Weitere Informationen gibt es in Kürze hier. (tiba, ring, vmö)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren