Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Was sich Senioren in Nördlingen zu Weihnachten wünschen

Nördlingen

11.12.2020

Was sich Senioren in Nördlingen zu Weihnachten wünschen

Zweite Bürgermeisterin Rita Ortler, Ramona Huggenberger und Tanja Stark zeigen ein paar der Wunschzettel für Senioren.
Bild: Jan-Luc Treumann

Am Wunschbaum vor dem Nördlinger Daniel hängen Wünsche von Senioren. Bürger können helfen, ihnen ihre Wünsche zu erfüllen.

Was wünschen sich Nördlinger Senioren zu Weihnachten? Noch einmal Liebe erleben, Frieden auf Erden oder dass das Altenheim St. Vinzenz vor dem Coronavirus verschont bleibt. Aber auch ein elektrisches Windlicht mit dem Daniel oder einen lustigen Roman. Es sind wunderschöne, aber auch traurige Wünsche, die die Senioren des Bürgerheims und des Altenheims St. Vinzenz geäußert haben. Jetzt sind die Nördlinger Bürger gefragt, ihnen die zu erfüllen, die sie ihnen erfüllen können.

Am Weihnachtsbaum am Daniel hängen die Wunschzettel. Wer den Wunsch erfüllen möchte, kann sich einen solchen Zettel vom Baum nehmen, das Geschenk besorgen und dieses bis 21. Dezember samt dem Zettel in der Tourist-Information der Stadt abgeben.

Tanja Stark hatte die Idee für das Projekt in Nördlingen

Die Idee für das Projekt hatte Tanja Stark. Sie wollte eigentlich auf solche Art etwas an eine Initiative aus der Region spenden. Doch sie fand keine. Also setzte sie die Idee mit ihren Freundinnen Ramona Huggenberger und Tamara Avdic selbst um. „Wir wollen den Senioren eine Freude machen, sagt Stark: „Die Menschen, die in den Einrichtungen leben, mussten in diesem Jahr vieles mitmachen.“

Weihnachtsgeschenke für Senioren
Bild: Jan-luc Treumann

Die Bürger müssten die Geschenke auch nicht verpacken, das würden sie dann übernehmen. Bereits kurz nachdem die 78 Wunschzettel am Baum aufgehängt wurden, nahmen die ersten Bürger die Zettel mit. Rita Ortler, zweite Bürgermeisterin findet die Aktion eine tolle Idee: „Es macht unsere Stadt aus, in dieser Zeit etwas zu machen.“ Sie hofft, dass die Aktion in Zukunft fortgeführt wird.

Auch bedürftige Senioren können sich an die Stadt wenden, um ihre Wünsche zu äußern

Zudem brachte Ortler gleich eine Ergänzung ins Spiel, die spontan vor Ort beschlossen wurde. Bedürftige ältere Menschen, die nicht im Seniorenheim leben, sollen auch ihre Wünsche äußern können. Christina Atalay, Pressesprecherin der Stadt Nördlingen bot an, dass sich diese Menschen mit ihren Wünschen telefonisch an die Stadt Nördlingen unter Telefon 09081/840 oder per Mail an stadtverwaltung@noerdlingen.de wenden. Diese würden dann an Tanja Stark und ihre Freundinnen weitergeleitet.

Auch für die Wünsche der Senioren, auf die die Initiatoren nur schwer Einfluss nehmen können, wollen sich Tanja Stark und ihre Freundinnen Überraschungen überlegen. Vielleicht hilft das ja dabei, dass der Wunsch eines 99-Jährigen in Erfüllung geht und dieser seinen 100. Geburtstag erleben kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren