Newsticker
Vor Corona-Gipfel: Lockerungen auch bei Inzidenz bis 100 im Gespräch
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Bilanz der Tennisjugend durchwachsen

29.06.2017

Bilanz der Tennisjugend durchwachsen

Für Riesbürg läuft’s heuer nicht so gut

Mit wechselhaften Ergebnissen setzte die Riesbürger Tennisjugend ihre Saison nach der Pfingstpause fort. Mit 2:1 Punkten führen die Juniorinnen die interne Wertung an, aktuell sind die jungen Damen Tabellenzweiter in der Kreisstaffel 1. Allerdings besteht so gut wie keine Aussicht auf Meisterschaft und Aufstieg, da das Team gegen den Tabellenführer in Heidenheim eine saftige 0:6-Niederlage mit nach Utzmemmingen brachte. Einzig Spitzenspielerin Lina Rauh konnte sich im ersten Satz noch einigermaßen zur Wehr setzen, musste dann aber die Überlegenheit ihrer Kontrahentin anerkennen (5:7, 1:6). Theresa Fröhlich, Madlen Junker und Emily Kurz waren sowohl im Einzel als auch in den Doppeln chancenlos. Die in allen überlegenen Gastgeber gestatteten den jungen Riesbürger Ladys lediglich zehn Spielgewinne.

Besser lief es dagegen auf der heimischen Halde gegen Neresheim, wo bei Punktgleichstand ein mehr gewonnener Satz den Ausschlag gab. Julia Seitz und Carolin Kleibl punkteten für die Riesbürgerinnen, verloren haben Lina Rauh in zwei und Theresa Müller in drei spannenden Sätzen (7:6, 2:6, 10:12). Punkteteilung auch in den Doppeln: Seitz/Müller hui, Rauh/Kleibl pfui zum Endstand von 3:3 bei 7:6 Sätzen zugunsten der Einheimischen.

Für die männlichen Pendants droht nach zwei weiteren Niederlagen der Abstieg aus der Kreisstaffel 1. Eine herbe 0:6-Schlappe gab es für die Buben in Unterrot. Für Luca Schramm, Mark Melzer und Luca Rieß gab es nichts zu holen, Elias Schröppel war mit 2:6, 6:7 noch verantwortlich für acht der insgesamt 13 Spiele, die die Gastgeber den frustierten Riesbürgern ließen. Nicht viel besser lief es beim Tabellenführer Abtsgmünd, wo das Duell mit 2:4 in die Binsen ging. Beide Punkte sammelte Felix Herrmann ein: Der flinke Linkshänder war im Einzel mit 6:2, 6:0 erfolgreich und an der Seite von Mark Melzer siegte er auch im Doppel.

Die mit Mädchen und Buben spielenden Youngsters belegen mit 2:2 Punkten einen Mittelplatz in der Staffelliga. Im Heimspiel gegen Hermaringen behielt die von Claudia Schulz betreute Truppe mit 4:2 die Oberhand. Sowohl gegen Heidenheim als auch gegen Neresheim musste die Mathematik bemüht werden, denn beide Partien endeten mit Punkt- und Satzgleichstand. Gegen Neresheim verbuchten die Riesbürger 13 mehr gewonnene Spiele, was zum Gesamtsieg reichte, gegen Heidenheim fehlten dagegen sechs Spiele zum Erfolg.

Topscorer des gemischten Teams ist Simon Schulz mit bislang insgesamt sechs Matchpunkten, Luca Rieß sammelte bislang vier Zähler, Emma-Maria Regele war zweimal erfolgreich. (vr)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren