Newsticker

Gesundheitsminister Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch in diesem Jahr
  1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Der Winter fällt für den RSSC Nördlingen ins Wasser

RSSC Nördlingen

26.10.2020

Der Winter fällt für den RSSC Nördlingen ins Wasser

Die Skilehrer und -lehrerinnen des Rieser Ski- und Snowboard-Clubs Nördlingen, kurz RSSC, werden in dieser Saison – wenn überhaupt – bestenfalls privat in den Bergen unterwegs sein.
Bild: RSSC Nördlingen

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr muss der Nördlinger Verein seine Aktivitäten absagen. Sollte sich die Lage ändern, könnten Ausfahrten kurzfristig angeboten werden.

Am 19. September 1980 haben Klaus Mayer und neun weitere wintersportbegeisterte Gründungsmitglieder den „Rieser Ski-Sport Club e. V.“ gegründet. Mittlerweile führt der Sportverein den Namen „Rieser Ski- und Snowboard-Club e. V. Nördlingen“, kurz RSSC. Eigentlich wollte der RSSC sein 40-jähriges Vereinsbestehen mit einem festlichen Programm im Schrannensaal in Nördlingen feiern, die aktuelle Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen zwingen die Verantwortlichen jedoch dazu, diese Jubiläumsfeier bis auf weiteres zu verschieben.

RSSC Nördlingen: Wintersaison 2020/2021 abgesgat

Die Vereinsverantwortlichen schreiben in einer Pressemitteilung weiter: „Schweren Herzens sehen wir uns aufgrund der aktuellen Lage leider auch gezwungen, die Wintersportsaison 2020/21 abzusagen, bevor sie begonnen hat. Hiervon betroffen sind insbesondere unsere Ski-und Snowboardkurse, die Wintersportbörse, die Jugendfahrten und die Jahreshauptversammlung. Auch unser Vereinsheim bleibt bis auf Weiteres geschlossen.“ Dieser Schritt, so Daniel Wizinger vom Vereinsvorstand, falle den Verantwortlichen nicht leicht, sei aber alternativlos.

Kleiner Trost, so Wizinger: „Falls im Laufe des Winters Verbesserungen auftreten sollten, werden wir kurzfristig noch einige Ausfahrten organisieren.“ (pm)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren