Newsticker

Corona-Krise: EU-Finanzminister einigen sich auf 500-Milliarden-Wirtschaftspaket

Schießen

27.03.2020

Nachfolger fehlt

Die Schützen verzeichneten viele sportliche Erfolge.
Bild: SV Utzmemmingen

Versammlung der St.-Martins-Schützen

Der Schützenverein St. Martin hat seine diesjährige Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Ochsen“ in Utzmemmingen abgehalten. 1. Schützenmeister Michael Zäuner begrüßte die anwesenden Mitglieder. Seine besonderen Grüße galten der Ortsvorsteherin Gabi Hala, dem Ehrenoberschützenmeister Helmut Beck und dem Schützenkönig Martin Emer.

Es wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht. Von Schriftführerin Franziska Kornmann-Emer wurde das Protokoll von 2019 verlesen. Schatzmeister Roland Eichberger folgte mit dem detaillierten Kassenbericht. 1. Schützenmeister Michael Zäuner berichtete von den zahlreichen sportlichen Aktivitäten und Erfolgen. Die Böllerschützen des Vereins waren in diesem Jahr wieder an Fronleichnam und dem Volkstrauertag aktiv. Danach folgten die detaillierten Ausführungen von 1. Schützenmeister Michael Zäuner und dem Kassenprüfer Georg Schmitz. Anschließend wurde von Ortsvorsteherin Gabi Hala die Entlastung der Vorstandschaft durchgeführt. Zäuner konnte in diesem Jahr wieder einige Schützen für ihre sportlichen Erfolge auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene ehren. Danach folgten die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. Hier wurden zwei Mitglieder für zehn Jahre, sieben Mitglieder für 20 Jahre, ein Mitglied für 25 Jahre und zwei Mitglieder für 40 Jahre geehrt.

Bei den Wahlen konnten leider keine Nachfolger gefunden werden und somit die Ämter nicht neu besetzt werden. Der Haushaltsplanvorschlag des Schatzmeisters Roland Eichberger wurde einstimmig angenommen. Da in der Sitzung kein Nachfolger als Oberschützenmeister gefunden werden konnte, übernahm der 1. Schützenmeister Michael Zäuner den weiteren Verlauf und schloss die Sitzung. (fke)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren