1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. TSV-U17 will gegen Team Oberfranken ausgleichen

18.04.2011

TSV-U17 will gegen Team Oberfranken ausgleichen

Fanny Szittya und das Team Thalhofer müssen sich am Sonntag gegen das Team Oberfranken behaupten.
Bild: Foto: au

Durch einen Sieg ein drittes Spiel erzwingen oder den Traum vom TOP 4 begraben – das sind die Alternativen für die weibliche U17 des TSV Nördlingen am morgigen Sonntag ab 13 Uhr in der Mehrzweckhalle. Nach der Niederlage in der Verlängerung am vergangenen Samstag gegen das Team Oberfranken muss das gastgebende Team Thalhofer gewinnen, um weiter im Wettbewerb zu bleiben. Im Falle eines Sieges würde dann ein drittes Spiel in Bamberg darüber entscheiden, wer von den beiden Mannschaften Ende Mai zum Endturnier in Rotenburg-Scheeßel (bei Bremen) fahren darf. Im zweiten Spiel der Südschiene entscheidet das Spiel zwischen den Chemnitzer 4 Girls und den Basket-Girls Rhein-Neckar (Heidelberg), wer sich qualifiziert.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Keine leichte Aufgabe

Für die Nördlinger Mädchen ist die Aufgabe gegen das sehr ausgeglichen besetzte Auswahlteam aus Mittel- und Oberfranken nicht einfach. In einem Rückblick auf das verlorene Spiel in Bamberg kommt Coach Pat Bär andererseits zum Ergebnis, dass die Niederlage auch vermeidbar war. Die eigene Mannschaft machte zu viele Fehler, die dem Gegner einfache Punkte durch Fastbreaks und zweite Würfe nach Rebounds ermöglichten. Dies sollen und wollen die TSV-Mädchen unter der Führung von Fanny Szittya morgen besser machen. Sie wollen vor allem in der Verteidigung, ihrer bisherigen Stärke, zulegen. Und hier werden die Nördlinger vor allem auch auf die U16-Auswahlspielerin Alina Hartmann aufpassen müssen, die im Vorspiel mit 32 Punkten glänzte. (or)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren