1. Startseite
  2. Lokales (Nördlingen)
  3. Lokalsport
  4. Zwei Oettinger Teams gehen leer aus

Tennis

11.07.2018

Zwei Oettinger Teams gehen leer aus

Damen 40 und Herren chancenlos. Für den Lichtblick sorgen die Damen im Derby

Ohne Mannschaftspunkte kehrten die Damen 40 des TC Oettingen vom Tabellenführer TC Neusäß zurück. Zwar hielt Susanne Wunderer gegen ihre leistungsstarke Gegnerin gut mit, doch gelang es nicht, die Führung im zweiten Satz zu einem Sieg auszubauen (2:6/3:6). Anne Wessel lieferte sich ein gutes Match mit ihrer deutlich jüngeren Kontrahentin, musste sich aber dem druckvollen Spiel mit 2:6/2:6 beugen. Gegen ihre platziert spielende, laufstarke Kontrahentin setzte sich Brigitte Straka zwar gut zur Wehr, konnte ihr aber nur zwei Spiele abnehmen. Rose Bartelmeß versuchte zusehends, die starke Rückhand ihrer Gegnerin auszuspielen, doch kam sie nicht über ein 1:6/3:6 hinaus. In beiden Doppeln war der Sieg jeweils zum Greifen nah, jedoch verloren sowohl Wunderer/Bartelmeß als auch Wessel/Straka jeweils im Matchtiebreak.

Auch die Herren konnten im Heimspiel gegen die TG Appetshofen-Lierheim nicht punkten. Die Einzel gingen relativ deutlich an die Gäste, wobei Christian Förch sich im zweiten Satz sichtlich steigern konnte (0:6/3:6), und auch Johannes Fleckenstein seinem Gegner vier Spiele abnahm. Als vierter Mann eingesprungen, kam auch Peter Sperling zum Einsatz, der jedoch seinem starken Gegner nur zwei Spiele abringen konnte. Im Einserdoppel von Peter Eisenbarth und Jul Hagl lag die eigene Fehlerquote teils zu hoch, sodass es nur für ein 2:6/1:6 reichte. Herbert Wilhelm und Franz Eisenbarth kamen immerhin auf ein 3:6/2:6, während sich Förch/Fleckenstein ein spannendes Duell mit ihren Gegnern lieferten. Dabei ging der erste Satz im Tiebreak an die Gäste, die im zweiten Satz mit gezielten Netzangriffen aufwarteten und das Spiel mit 7:6/6:2 für sich entschieden.

Parallel zu den Herren erspielten die Damen auswärts bei der TG Appetshofen-Lierheim einen 4:2-Erfolg. Corinna Fleckenstein ließ ihrer Gegnerin mit 6:1/6:1 kaum Chancen und auch Julia Wessel gewann ungefährdet 6:3/6:0. Anni Preiß kämpfte sich bis zum Matchtiebreak, doch fehlten im entscheidenden Moment die gewinnbringenden Punkte (6:7/6:2/5:10). Die Doppel konnten die Oettingerinnen relativ ungefährdet heimholen. Fleckenstein/Preiß überließen den Gegnerinnen nur einen Punkt, Julia Wessel und Annette Preiß-Käser machten es mit 6:2/6:4 ein wenig spannender.

In eigener Sache weist der TC Oettingen darauf hin, dass die ursprünglich für Samstag, 14. Juli, angekündigte „White Party“ auf Samstag, 22. September, verschoben wird.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Dewein_Daniel1.tif
Fußball-Bayernliga Süd

Die „Löwen“ kommen mit Verstärkung

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket