AfD
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Bild: Scholz, dpa

Auf dieser Seite lesen Sie aktuelle Artikel zur AfD, mit denen Sie alle News und Hintergründe bekommen. Die Alternative für Deutschland wurde im Jahr 2013 als EU-skeptische Partei gegründet. Bei der Bundestagswahl im selben Jahr zog sie nicht in das Parlament ein, scheiterte mit 4,7 Prozent aber nur knapp an der Fünf-Prozent-Hürde.

Im Laufe der Jahre wandelte sich die AfD immer mehr in eine rechtspopulistische Partei. Einschneidend war dabei der Parteitag im Jahr 2015. Dabei erlebte der gemäßigte Flügel eine Niederlage, als Frauke Petry und Jörg Meuthen zur neuen Führung gewählt wurden - der abgewählte Mitgründer Bernd Lucke verließ die AfD. 2017 trat auch Frauke Petry aus der Partei aus, nachdem die Alternative für Deutschland weiter nach rechts gerückt war.

Die AfD kritisiert vor allem die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Dabei steht sie immer wieder in der Kritik, da sie auch Mitglieder hat, die rechtsextreme Positionen vertreten. Seit 2017 ist die AfD im Bundestag vertreten, nachdem sie bei der Bundestagswahl auf ein Ergebnis von 12,6 Prozent gekommen war. Bei Landtagswahlen konnte sie weitere Erfolge erringen - vor allem im Osten. Eine Regierungsbeteiligung hat sie aber in keinem Bundesland.

Zu den prominentesten Parteimitgliedern gehören Alexander Gauland, Björn Höcke, Alice Weidel und Beatrix von Storch. Die aktuellen Parteivorsitzenden sind Jörg Meuthen und Tino Chrupalla. Alle News rund um die AfD-Politiker und die Partei lesen Sie hier.

Artikel zu "AfD"

AfD-Chef Jörg Meuthen legt sich mit Teilen seiner Partei an.
Jörg Meuthen

AfD-Chef Meuthen schießt gegen radikale Kräfte in seiner Partei

Exklusiv Jörg Meuthen geht gegen die radikalen Kräfte in der AfD vor. Er steht massiv unter Beschuss, sagt aber: "Ich habe keine Angst, wovor auch?"

Andreas Kalbitz geht nun juristisch gegen den AfD-Rauswurf vor.
Gibt es einen Weg zurück?

Nach AfD-Rauswurf: Kalbitz ruft Schiedsgericht der Partei an

Der frühere AfD-Rechtsaußen Kalbitz will sich den Weg zurück in die Partei freikämpfen. Dafür zieht er alle Register. Sieben Jahre lang hat der ehemalige Soldat der AfD angehört. Seit vorletztem Freitag ist er raus.

Der innerparteiliche Streit um Andreas Kalbitz belastet die AfD.
"Insa-Meinungstrend"

Umfrage: AfD verliert und ist einstellig, SPD legt zu

Der innerparteiliche Streit geht an der AfD nicht spurlos vorbei. Sie fällt in der Wählergunst. Die Sozialdemokraten hingegen können leicht zulegen. Für zwei Regierungsbündnisse gäbe es Mehrheiten.

Linken-Politikerin Barbara Borchardt ist nun Verfassungsrichterin am Landesverfassungsgericht in Mecklenburg-Vorpommern.
Porträt

Als Verfassungsrichterin umstritten: Linken-Politikerin Borchardt

Die Linken-Politikerin Barbara Borchardt ist nun Verfassungsrichterin – und zugleich Mitglied einer Gruppe, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Alice Weidel, AfD-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg, spricht auf der Demonstration der AfD gegen die Corona-Beschränkungen in Stuttgart.
Zahlreiche kleinere Proteste

Deutlich weniger Teilnehmer bei Demos gegen Corona-Regeln

Erneut gehen in vielen deutschen Städten Kritiker der Corona-Regeln auf die Straße. Die Teilnehmerzahlen sind jedoch deutlich niedriger als erwartet. Das liegt zumindest teilweise am Wetter.

Demonstration gegen Corona-Beschränkungen in Kökn.
Bundesweite Demonstrationen

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Nach Protesten in der ganzen Republik an den vergangenen Wochenenden waren auch für diesen Samstag deutschlandweit Proteste von Kritikern der Corona-Regeln angemeldet. Bei schlechtem Wetter kommen in den meisten Städten weniger Demonstranten als erwartet.

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen (l) und Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland.
AfD-Machtkampf eskaliert

Gauland zweifelt Meuthens Zukunft an

Ereilt Jörg Meuthen das gleiche politische Schicksal wie Bernd Lucke und Frauke Petry? Der AfD-Chef hat mit dem Rauswurf von Kalbitz nicht nur den völkischen Teil der Partei gegen sich aufgebracht.

Björn Höcke Anfang März im Plenarsaal des Thüringer Landtages in Erfurt.
Alternative für Deutschland

Björn Höcke warnt vor Spaltung der AfD

Nach dem Rauswurf von Andreas Kalbitz durch den Bundesvorstand der AfD kommt die Partei nicht mehr zur Ruhe. Nun warnt Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke vor einem Auseinanderbrechen in eine Ost- und eine West-Partei.

Die damalige Abgeordnete im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Barbara Borchardt (Die Linke), ist am 21.03.2013 im Landtag in Schwerin zu sehen.
CDU in Defensive

Kontroverse um linke Verfassungsrichterin

Tabubruch oder Gesamtpaket? Die Wahl der Linken-Politikerin Borchardt zur Verfassungsrichterin im Nordosten wird heftig diskutiert. Sie ist Mitglied in einer vom Verfassungsschutz beobachteten Vereinigung. Und kam mit Hilfe der CDU ins Amt.

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen spricht mit Journalisten.
Kalbitz-Rauswurf

AfD-Chef Meuthen sieht Partei im Machtkampf hinter sich

In der AfD tobt ein Machtkampf, nachdem der Bundesvorstand mit knapper Mehrheit Brandenburgs bisherigen Landeschef Kalbitz wegen Kontakten ins rechtsextreme Milieu hinausgeworfen hat. AfD-Chef Meuthen hält den internen Wettbewerb schon für entschieden.

Björn Höcke, Spitzenkandidat der AfD bei der Landtagswahl in Thüringen, und Andreas Kalbitz (l), Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg.
Geht um "Grundausrichtung"

Höcke bezeichnet Kalbitz-Rauswurf als Überfall auf Partei

Die Konfrontationen innerhalb der AfD nehmen zu. Auch von "Verrat" wurde schon gesprochen. Der Thüringer Fraktionschef Höcke wittert in dem Rauswurf seines Parteifreunds Kalbitz nun einen "Überfall" auf die Partei.

Andreas Kalbitz (l), Vorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag von Brandenburg, und Dennis Hohloch, Parlamentarischer Geschäftsführer, geben eine Pressekonferenz.
Debatte um Kalbitz-Rauswurf

Brandenburger AfD-Fraktion sieht keine Spaltung der Partei

Der AfD-Bundesvorstand hatte Andreas Kalbitz mit Mehrheitsentscheidung aus der Partei geworfen. In Potsdam bleibt er dennoch in der Landtagsfraktion, die er bisher geführt hat.

Andreas Kalbitz (L) nach der Fraktionssitzung der AfD.
Alternative für Deutschland

Trotz AfD-Rauswurf: Kalbitz bleibt in Brandenburger Fraktion

Der AfD-Bundesvorstand hat Andreas Kalbitz mit Mehrheitsentscheidung aus der Partei geworfen. In Potsdam bleibt er dennoch in der Landtagsfraktion, die er bisher geführt hat. Das könnte den Streit in der Partei weiter anheizen.

Andreas Kalbitz (links) und Björn Höcke stehen auch weiter Seite an Seite.
Streit um Kalbitz

Wer gewinnt die Machtprobe in der AfD?

In der AfD eskaliert der Streit um Kalbitz. Parteichef Meuthen tut sich schwer, den "Flügel" zu stutzen. Der Landesverband Brandenburg sucht die Konfrontation.

Rechtsextremisten versuchen nach Erkenntnissen der deutschen Sicherheitsbehörden, die Proteste gegen Corona-Auflagen für sich zu nutzen.
Rechtsextremismus

Verfassungsschutz: Rechte sehen Corona-Krise als Chance für Revolution

Laut Verfassungsschutz wird die rechtsextreme Szene in Deutschland in der Corona-Krise deutlich aktiver und versucht, breiteren Anschluss an die Gesellschaft zu finden.

Jörg Meuthen im vergangenen Jahr während einer Wahlkampfveranstaltung der AfD.
Alternative für Deutschland

Streit um Kalbitz: AfD-Chef Meuthen weist Kritik zurück

Der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen hat den Vorwurf des Thüringer Landeschefs Björn Höcke zurückgewiesen, mit dem Rauswurf von Andreas Kalbitz habe er die Partei verraten.

Thüringens AfD-Landes- und Fraktionschef Björn Höcke.
Alternative für Deutschland

AfD: Höcke probt nach Rauswurf von Kalbitz den Aufstand

Im AfD-Parteivorstand haben die Gegner des rechtsnationalen Flügels einen Sieg errungen. Doch in der Causa Kalbitz ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Der kaltgestellte Kalbitz fordert seine Unterstützer zum Bleiben auf. Höcke springt ihm bei.

Andreas Kalbitz, Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg, ist nach einem Beschluss des Bundesvorstands nicht mehr Mitglied der Partei.
Nach Rauswurf

Kalbitz will gegen Ende seiner Mitgliedschaft der AfD vorgehen

Andreas Kalbitz ist nicht mehr Mitglied der AfD. Das entschied die Parteispitze am Freitag. Dagegen will Kalbitz nun juristisch vorgehen.

Andreas Kalbitz darf nicht länger AfD-Parteimitglied sein.
AfD

AfD wirft Rechtsaußen Andreas Kalbitz aus der Partei

Andreas Kalbitz ist nicht länger Mitglied der AfD. Der Brandenburger Landes- und Fraktionschef hatte Kontakte zum rechtsextremen Milieu.

Ein Blitzer an einer Kreuzung. Bundesverkehrsminister Scheuer (CSU) will verschärfte Regelungen zu Fahrverboten bei zu schnellem Fahren zurücknehmen.
Strafen für Raser

Kehrtwende bei Scheuers "Führerschein-Falle"

Mit mehr als 20 Sachen zu viel durch den Ort - das reicht inzwischen, um für einen Monat den Führerschein los zu sein. Die jüngste Verschärfung bringt Autofahrer auf die Palme. Der Verkehrsminister will sie mit einer Rolle rückwärts beschwichtigen.

Christian Lindners Strategie in der Corona-Krise ist umstritten.
Parteien

Christian Lindner: Der Aufstiegsheld im Abstiegskampf der FDP

Trotz eines riskanten Kurses in der Corona-Krise bekommt Christian Lindner die Krise bei den Liberalen nicht in den Griff. Bröckelt gar seine Machtbasis?

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will härtere Strafen für Verkehrssünder wohl zum Teil wieder zurücknehmen.
Mobilität

Scheuer will härtere Strafen für Verkehrssünder teils zurückdrehen

Seit gut zwei Wochen gelten einige neue Verkehrsregeln - und härtere Strafen. Dagegen regen sich nun Proteste. Und Verkehrsminister Scheuer reagiert.

Arbeitsministerin Christine Aschbacher (ÖVP) verteidigt die Kindergeld-Regelung in Österreich.
EuGH soll entscheiden

EU-Kommission verklagt Österreich wegen Kindergeld-Regeln

Millionen EU-Bürger arbeiten in anderen EU-Staaten. Ist es rechtens, ihren Kindern in der Heimat nur ein gekürztes Kindergeld auszuzahlen? Die EU-Kommission sagt Nein und bringt Österreich vor den Europäischen Gerichtshof.

Gesundheitsminister Spahn sagte im Bundestag, nötig sei eine neue Balance: «So viel Normalität wie möglich, so viel Schutz wie nötig.».
Opposition kritisiert

Bundestag beschließt Corona-Hilfen für Millionen Bürger

In der Corona-Pandemie wurden schon im Eiltempo mehrere Krisengesetze verabschiedet. Nun legt die Koalition mit Unterstützung für weitere Bereiche nach. Es geht auch um mehr Tests besonders gefährdeter Gruppen.

Das Institut für Menschenrechte erwartet von Lehrkräften bei Polizei und Bundeswehr, dass sie sich kritisch mit Rassismus und Rechtsextremismus beschäftigen.
Menschenrechtsinstitut

Polizei-Ausbilder sollen Rassismus und AfD thematisieren

Politische Bildung ist Teil der Ausbildung - das gilt in der Bundeswehr und bei der Polizei. Für eine Partei zu werben, ist dabei nicht erlaubt. Das Menschenrechtsinstitut hält aber fest: Vertritt eine Partei rassistische Positionen, muss man das klar benennen.