Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Friedrichshafen: Taucher bergen toten Mann aus dem Bodensee

Friedrichshafen
30.07.2018

Taucher bergen toten Mann aus dem Bodensee

Ein 51-Jähriger ist offenbar während einer Bootstour im Bodensee ertrunken. Die Polizei geht von einem Unglück aus.

Polizeitaucher haben einen 51 Jahre alten Mann tot aus dem Bodensee bei Friedrichshafen (Bodenseekreis) geborgen. Der zuvor vermisste Mann wurde in einem Hafenbecken gefunden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei den bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei sind demnach keine Anzeichen festgestellt worden, die auf eine Fremdeinwirkung hindeuten. Vielmehr gehen die Ermittler von einem Unglücksfall aus. 

Der 51-Jährige hatte auf seinem Boot übernachtet

Der Mann hatte auf seinem Boot übernachtet, seine Familie konnte ihn am Freitag aber dort nicht finden. Auch telefonisch war er nicht erreichbar. Schließlich rückte die Polizei mit ihren Tauchern an. Ein Beamter fand den Toten schließlich in einer Tiefe von etwa drei Metern unter einem Boot. (dpa/lsw)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.