Newsticker

Markus Söder moniert: Die Corona-Pandemie werde schöngeredet
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Gerüchte um Justin Bieber: Kein Polizeiverhör in Rom

Justin Bieber

30.04.2015

Gerüchte um Justin Bieber: Kein Polizeiverhör in Rom

Immer mehr Gerüchte um Justin Bieber.
Bild:  Walter Bieri (dpa)

Erst wird er von Interpol gesucht, dann soll ihn die römische Polizei verhört haben. Justin Biebers Kommentar dazu: "Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte."

Offenbar ist der kanadische Popstar Justin Bieber doch nicht von der italienischen Polizei verhört worden. "Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte", schrieb der 21-Jährige auf Twitter. Alles gehe gut, das Essen in Italien sei "super".

Justin Bieber dementiert Polizeiverhör in Rom

Wegen Dreharbeiten für ein Video hält sich Bieber derzeit in Rom auf. Laut der Zeitung "La Repubblica" hätten Polizisten Bieber am Mittwochmorgen im Hotel aufgesucht. Der Sänger wurde von der argentinischen Justiz durch die internationale Polizeibehörde Interpol zur Fahndung ausgeschrieben, da er nicht zu einer Vorladung in Buenos Aires erschienen war. Vor zwei Jahren soll er einen Leibwächter angewiesen haben, einen Fotografen anzugreifen.

Auch die Polizei in Rom dementiert selbst, dass Bieber in Rom verhört worden sein soll. Die Zeitung "Corriere della Sera" berichtete, die italienischen Behörden prüften derzeit, in wieweit ein Haftbefehl aus Argentinien noch gültig ist und ob es Abkommen zwischen Italien und Argentinien gibt, wonach die Behörden einschreiten müssten. Viel Zeit bleibt nicht, denn Biebers Abreise aus Italien ist für Freitag vorgesehen. AZ/afp

Justin Bieber als kleiner Bub: Bereits mit zwölf Jahren startete der fleißige Kanadier seine Popkarriere. Alles begann damit, dass der Knirps Musik von sich auf das Video-Portal Youtube stellte. Die Mühe hatte sich schnell ausgezahlt: Millionen Internetnutzer wurden auf ihn aufmerksam.
10 Bilder
Justin Bieber: Vom Teeniestar zum Bad Boy
Bild: dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren