Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Hochtbetrieb in britischen Wettbüros: Alice oder Arthur?

William und Kate

10.04.2015

Hochtbetrieb in britischen Wettbüros: Alice oder Arthur?

Das Geschlecht des royalen Nachwuchses sorgt für Hochbetrieb in den britischen Wettbüros.
Bild:  John Stillwell (dpa)

Großbritannien fiebert der Geburt des royalen Nachwuchses entgegen. Die Briten wetten um Geschlecht, Geburtstag, Haarfarbe und sogar Gewicht.

Noch ist es ruhig vor dem Londoner Krankenhaus St. Mary’s. Keine Parkbeschränkungen. Keine Gitter. Keine Menschenmassen. Ab nächster Woche könnte sich das ändern, dann rückt der private „Lindo Wing“ der renommierten Klinik abermals ins Zentrum der weltweiten Aufmerksamkeit. Die Geburt des zweiten royalen Babys von Kate und Prinz William steht kurz bevor, in der zweiten Aprilhälfte soll es so weit sein, gab die Herzogin von Cambridge unlängst bekannt. Bis dahin wartet das Volk auf Ihre Königliche Hoheit. Oder Seine? Aus dem Kensington-Palast tönt regelmäßig, das Paar wisse selbst nicht, ob der Nachwuchs ein Mädchen oder ein Junge sein werde.

Das spielt nicht nur der Boulevardpresse, sondern auch den Buchmachern auf der Insel in die Hände. Es wird spekuliert, gewettet, getratscht. Die spielverrückten Briten wollen nicht nur mit einem richtigen Tipp zum Geschlecht oder Geburtstag des royalen Nachwuchses Geld verdienen, auch auf die Haarfarbe oder das Gewicht wird das ein oder andere Pfund gesetzt.

70 Prozent der Briten tippen auf ein Mädchen

Will man den Zockern glauben, wird es eine Prinzessin. Rund 70 Prozent aller Kunden des Wettbüros William Hill gehen von einem Mädchen aus. Die Presse könnte ihren Anteil daran haben. Klatschmedien wollen die 33-jährige Kate schon beim Shoppen von rosa-farbener Babykleidung beobachtet haben. Außerdem hieß es in einem Boulevardblatt, dass ein Inneneinrichter Wandfarben in Rosa und Lila zum Landsitz der beiden in Norfolk geliefert habe.

Doch wie könnte Ihre Königliche Hoheit, die Prinzessin von Cambridge, heißen? Hoch im Kurs steht der traditionelle Name Alice nach der zweiten Tochter von Königin Victoria, die bis zum Jahr 1901 auf dem Thron saß. Die royale Vorfahrin Alice war berühmt dafür, für die Rechte von Frauen einzutreten. Andere mögliche Namen, die durch die Schlagzeilen wandern, sind Charlotte, Victoria, Alexandra oder Elizabeth.

Die Geburt soll per E-Mail, Twitter und Instagram bekannt gemacht werden

Es wäre eine Hommage von Prinz William an seine Großmutter, Queen Elizabeth II., die am 21.April ihren 89. Geburtstag feiert. Mit viel Zufall könnte dem Hause Windsor also sogar ein Doppelgeburtstag beschert werden. Und natürlich vermuten manche Briten, dass das zweite Kind nach der verstorbenen Prinzessin Diana benannt werden könnte. Sollte es entgegen den Gerüchten doch ein Junge werden, wetten die meisten auf Arthur. Möglich wären auch James, Richard, Albert oder Philip. Wie auch immer sich Kate und William entscheiden, sie wollen den Namen erst wenige Tage nach dem freudigen Ereignis in der Öffentlichkeit verkünden.

Die Geburt dagegen wird vom Palast per E-Mail, Twitter und Instagram bekannt gegeben, sobald die Queen und die Familien informiert wurden. Dass dann die Glocken von Westminster Abbey und der St.Paul’s Cathedral zur Begrüßung des Neuankömmlings läuten und an allen offiziellen Gebäuden Fahnen gehisst werden, gilt als sicher.

Prinz William hat bereits Vaterschaftsurlaub beantragt

Zur Feier des Tages werden wohl auch Salutschüsse im Londoner Green Park abgefeuert, wie schon bei der Geburt von Prinz George, der im Juli zwei Jahre alt wird. Hinzu kommt die für Königskinder traditionelle Verkündigungsvariante: Vor dem Londoner Buckingham-Palast wird an einer Staffelei ein königliches Bulletin angeschlagen.

Prinz William, der erst kürzlich seinen Job als Hubschrauberpilot begonnen hat, habe zwei Wochen Vaterschaftsurlaub beantragt, um Zeit mit seiner Frau und den beiden Kindern zu verbringen, heißt es. Dass die Herzogin von Cambridge bald wieder bei öffentlichen Auftritten gesehen wird, ist unwahrscheinlich. Sie werde ihren Fokus während des Sommers auf die Kinder legen. Erst dann ist auch die Taufe geplant.

(FILES) A file picture taken on Wednesday July 2, 2014, to mark Britain's Prince George's first birthday, shows Prince William (L) and Catherine, Duchess of Cambridge with Prince George during a visit to the Sensational Butterflies exhibition at the Natural History Museum in London. Prince William and his wife Kate are "very pleased" to announce that they are expecting their second child, Kensington Palace said on Monday September 8, 2014.   AFP PHOTO / JOHN STILLWELL/POOL/FILES
10 Bilder
Kate ist wieder schwanger: Die schönsten Bilder der letzten Monate
Bild: John Stillwell
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren