Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Krimis im Ersten: Tatort im Doppelpack: In Frankfurt und Köln wird ermittelt

Krimis im Ersten
05.01.2014

Tatort im Doppelpack: In Frankfurt und Köln wird ermittelt

Zwei Tatorte am Stück: Am Sonntagabend zeigt die ARD zwei Krimis am Stück.
Foto: dpa, Sven Hoppe

Am Vorabend von Heilige Drei Könige zeigt das ARD zwei Folgen der Krimi-Reihe Tatort. Erst wird in Frankfurt, dann in Köln ermittelt.

Gute Zeiten für Freunde des deutschen Fernsehkrimis: Die ARD zeigt am Sonntagabend gleich zwei Folgen von Tatort nacheinander.

Frankfurter Tatort: Kommissar Steiner wird Zeuge eines Mords

Um 20.15 Uhr ermittelt der Frankfurter Kommisar Frank Steiner im Film "Der Eskimo". Steiner, gerade erst nach einer durchzechten Nacht auf einer Parkbank erwacht, wird Zeuge eines Mordes.

Ein Jogger wird getötet, doch der Kommissar schafft es nicht, die Täterin dingfest zu machen. Sein Tag wird nicht besser, als er im Präsidium ankommt: Sein Chef stellt ihm mit Linda Dräger eine Kriminalkommissar-Anwärterin zur Seite, außerdem wird er von dem Mordfall abgezogen, weil er ein Zeuge ist.

Das Ermitteln in dem Fall lässt Steiner sich aber trotzdem nicht nehmen.

Steiner entdeckt eine Verbindung zum neuen Freund seiner Exfrau

Dass die Mörderin ihm entkommen konnte, will der Kommissar nicht auf sich sitzen lassen. Steiner findet eine Verbindung zwischen dem Opfer und seiner Exfrau, die ihm, als er ihr von dem Mord berichtet, gleich noch den Rest gibt, indem sie ihm von ihrem neuen Liebhaber berichtet.

Als er anschließend den neuen Freund seiner Exfrau heimlich nachstellt, taucht ein weiterer Toter auf, der mit dem Liebhaber seiner Ex in Verbindung steht.

Neben Joachim Król als Kommissar Steiner sind in den weiteren Rollen Peter Kurth, Jenny Schuly, Gerd Wameling, Alwara Höfels, Volker Bruch und Gerrit Jansen zu sehen.

Kölner Tatort: Geiselnahme im Gefängnis

Um 22 Uhr sind dann die Kollegen von der Polizei Köln mit dem Ermitteln an der Reihe. Im Film "Franziska" wird eben diese, eine Kollegin der Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk, als Geisel genommen.

Franziska, die als ehrenamtliche Bewährungshelferin tätig ist, wird von einem ihr zugeteilten Häftling im Besucherraum der Haftanstalt mit einem Messer bedroht und festgehalten.

Ballauf und Schenk: Ist der Geiselnehmer auch ein Mörder?

Der Geiselnehmer steht eigentlich kurz vor seiner Entlassung, wird nun aber verdächtigt, seinen Zellennachbarn umgebracht zu haben. Kehl, der von einem Mithäftling beschuldigt wird, beteuert allerdings seine Unschuld.

Für Ballauf und Schenk heißt es deshalb, ihrer Kollegin zu helfen und gleichzeitig den Mordfall aufzuklären. hari

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.