Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Promis unter Palmen 2021: Kandidatin Kate Merlan im Porträt

Kate Merlan

21.02.2021

Promis unter Palmen 2021: Kandidatin Kate Merlan im Porträt

Promis unter Palmen 2021: In diesem Artikel finden Sie ein Porträt der Kandidatin Kate Melan.
Bild: Sat.1

"Promis unter Palmen" geht demnächst bei Sat.1 an den Start. Unter den Kandidatinnen und Kandidaten ist auch Kate Merlan. Hier kommt ihr Porträt.

"Promis unter Palmen" 2021: Gemeinsam mit elf weiteren Kandidatinnen und Kandidaten zieht Kate Merlan in die Promi-Villa ein. Sie wird sich in Staffel 2 des Reality-Formats bei Sat.1 unterschiedlichen Challenges zu stellen haben, die der Sender sich für sie und die anderen neuen Mitbewohner ausgedacht hat. Dem Show-Gewinner winkt eine Siegprämie von satten 100.000 Euro - in der vorigen Staffel hat sich der Unternehmer Bastian Yotta diese Traumsumme unter den Nagel gerissen. Die erste Ausgabe der Show hatte für einige Schlagzeilen gesorgt - es drehte sich um einen Mobbing-Skandal im Zusammenhang mit Claudia Obert.

Sat.1 bringt im Frühjahr den Sommer auf deutsche Bildschirme: Zwölf Promis haben sich auf die Reise nach Thailand begeben, um in der Reality-Show "Promis unter Palmen" 2021 dabei zu sein: Giulia Siegel, Prinz Marcus von Anhalt, Melanie Müller, Willi Herren, Patricia Blanco, Chris Töpperwien, Elena Miras, Katy Bähm, Emmy Russ, Henrik Stoltenberg, Kate Merlan und Calvin Kleinen. Als symbolische Siegprämie wird neben dem Geldgewinn die "Goldene Kokosnuss" überreicht.

Bevor die Promis sich bei 30 Grad unter Palmen tummeln dürfen, mussten sie in einem Hotel in Thailand 15 Tage in Quarantäne. Alle Teilnehmer der Show wurden mehrfach negativ auf Corona getestet, sodass die Dreharbeiten zur zweiten Staffel von "Promis unter Palmen" jetzt starten können.

"Promis unter Palmen" 2021: Kate Merlan ist Dauergast im Reality-TV

Wer ist Kate Merlin? "Promis unter Palmen" 2021 ist nicht der erste TV-Auftritt des Models. Sie nahm bereits an zahlreichen Reality-Formaten teil. In unserem Porträt stellen wir Ihnen die Kandidatin näher vor.

Kate Merlan wurde als Tattoo-Model und Influencerin bekannt. Sie wurde am 11. Februar 1987 in der Hansestadt Salzwedel in Sachsen-Anhalt geboren, wuchs aber in einem Dorf auf. Heute hält sie nicht mehr viel vom Landleben - sie wohnt mittlerweile in Köln. Vor ihrer Karriere im TV arbeitete Kate Merlan als Abteilungsleiterin in einem Modegeschäft.

Kate Merlan im Porträt: Diesmal ist sie Kandidatin bei "Promis unter Palmen" auf Sat.1

Größere Bekanntheit erlangte Kate Merlan durch die Teilnahme an verschiedenen TV-Formaten wie "Achtung Kontrolle", "Take Me Out", "Mieten, Kaufen, Wohnen" oder "Shopping Queen". Außerdem war sie bei "Get the F**k out of my House", "Newtopia" und "Das perfekte Dinner" zu sehen. Ihre Beziehung zu Nino de Angelo sorgte zusätzlich für verstärkten Medienrummel. Die Liebe währte allerdings nicht lang: Nach dem Stechen eines gemeinsamen Partner-Tattoos folgte bereits im Frühjahr 2018 die Trennung.

Ab Sommer 2018 war Kate Merlan mit dem früheren "Caught in the Act"-Sänger Benjamin Boyce liiert. Zusammen mit ihm war Merlan im März 2019 in der Wochenserie "Promis im Pauschalurlaub" des Boulevard-Magazins taff zu sehen. Ebenfalls gemeinsam nahm das Paar an der RTL-Show "Sommerhaus der Stars" teil. Doch auch diese Beziehung hatte eine relativ geringe Halbwertzeit: Kurz nach der Ausstrahlung der Show gab das Paar seine Trennung bekannt. (AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren