Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Royals: Prinz Harry kämpft bei Rede für kranke Kinder mit Tränen

Royals
16.10.2019

Prinz Harry kämpft bei Rede für kranke Kinder mit Tränen

Harry und Meghan waren bei den "WellChildAwards" in London zu Gast. Bei einer Rede war Prinz so gerührt, dass ihm die Tränen kamen. Nicht zum ersten Mal besuchte er die Charity-Veranstaltung.
Foto: Toby Melville, dpa

Prinz Harry war gerührt. So sehr, dass ihm bei seiner Rede auf einer Veranstaltung in London sogar die Tränen kamen. Was hinter den tiefen Emotionen steckte.

Prinz Harry (35) hat sich fünf Monate nach der Geburt seines ersten Sohnes Archie wieder tief gerührt gezeigt. Während einer Rede bei den "WellChild Awards" in London kämpfte der Herzog von Sussex mit seinen Emotionen. "Als meine Frau und ich das letzte Mal hier waren, wussten wir, dass wir unser erstes Kind erwarten."

Prinz Harry und seine Frau Meghan erhielten während der «WellChild Awards» im Royal Lancaster Hotel ein Geschenk für ihren Sohn Archie.
Foto: Toby Melville, dpa

"Sonst wusste das niemand", erklärte Harry am Dienstagabend, lachte verlegen und hatte Tränen in den Augen. Daraufhin sprang die Moderatorin der Veranstaltung dem 35-Jährigen zur Seite, das Publikum applaudierte.

"Ich erinnere mich, wie fest ich Meghans Hand drückte und wir uns beide fragten, wie das Leben als Eltern sein würde", sagte Harry weiter. "Vor allem, wenn es gesundheitlich stark beeinträchtigt zur Welt kommen oder krank werden sollte." (dpa)

Schon im vergangenen Jahr waren Prinz Harry und Herzogin Meghan bei den "WellChildAwards" zu Gast. Damals wussten nur die beiden, dass sie ein Kind erwarten.
Foto: Kirsty Wigglesworth, dpa
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren