1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Tolkien" - der Film: Handlung, Trailer, Kinostart & Kritik

J. R. R. Tolkien

24.06.2019

"Tolkien" - der Film: Handlung, Trailer, Kinostart & Kritik

Nicholas Hoult in einer Szene des Films Tolkien.
Bild: -/Twentieth Century Fox/dpa

"Tolkien" läuft seit Donnerstag in den deutschen Kinos. Wer war der Autor von "Der Herr der Ringe" und "Der Hobbit"? Dazu: Trailer, Besetzung und eine Übersicht über die bisherige Kritik am Film.

Am Donnerstag war Filmstart: "Tolkien" läuft nun auch in den deutschen Kinos. Der Streifen ist ein biografischer Film über den Schöpfer der Bestseller "Herr der Ringe" und "Hobbit", J. R. R. Tolkien. Wir geben Ihnen hier eine Übersicht, wer Tolkien war und was die Handlung des Kino-Films ist. Außerdem: Trailer, Besetzung und die bisherigen Kritiken am Film.

Kinostart von "Tolkien" - der Film: Wann ist 2019 der Filmstart in Deutschland?

"Tolkien" kam bereits am 3. Mai 2019 in die Kinos von Großbritannien und am 10. Mai in die Kinos der USA. In die deutschen Kinos läuft "Tolkien" seit dem 20. Juni 2019.

"Tolkien": Die Handlung des Films

Die filmische Biografie zeigt das Leben des Schriftstellers J. R. R. Tolkien als Schüler und in anderen entscheidenden Phasen seines Lebens. Der Waisenjunge J. R. R. Tolkien ist während seiner Schulzeit eher ein Außenseiter, findet aber auch Freunde, Liebe und künstlerische Inspiration. Vor diesem Hintergrund droht der Erste Weltkrieg, der sein soziales Gefüge auseinander zu reißen droht. Der Erste Weltkrieg kommt, und Tolkien muss an die Front. In all diese Geschichten ist stets ein Bezug zu seinen Werken eingebettet, die so für den Zuschauer, sofern er davon bisher nichts wusste, neu interpretiert werden können.

Tolkien - der Film: Der Trailer

Hier können Sie sich den Trailer zum Film "Tolkien" ansehen:

Kritik an Tolkien: So wird der Film bisher von Filmkritikern bewertet

Hier finden Sie eine Auswahl der Kritiken zum Film "Tolkien": Insgesamt fällt die bisherige Kritik durchwachsen bis unterschiedlich aus. Johannes Hahn von "Robots and Dragons" verweist beispielsweise darauf, dass dem Zuschauer durch die Biographie Tolkiens auch das Werk besser zugänglich werde. Lediglich das Ende weise zu große Sprünge auf.

Auf dem Review-Aggregator Rotten Tomatoes bekommt der Film eine durchschnittliche Kritik bzw. Wertung von 51 Prozent basierend auf 158 Rezensionen und eine durchschnittliche Bewertung von 5,83/10. Der Konsens der Website lautet: "Tolkien hat die zeitliche Abfolge und die starken Leistungen eines würdigen Biopics, aber es fehlt ihm die Phantasie, um seinem Thema wirklich gerecht zu werden."

David Sims, der für The Atlantic schreibt, kritisierte den Mangel an Phantasie und Subtilität des Biopics und sagte: "Das Ergebnis steigt nicht über die Einsicht einer Wikipedia-Seite hinaus."

Kritik: Hier eine Auswahl an weiteren Wertungen:

  • Filmstarts: 3,2/5
  • Kino-Zeit: 4/5
  • Moviepilot: 6,2/10
  • Google: 86% der Google-Nutzer gefiel der Film

Schauspieler - wer spielt mit: Die Besetzung von "Tolkien"

Besetzung

  • Nicholas Hoult: J. R. R. Tolkien
  • Lily Collins: Edith Bratt
  • Pam Ferris: Mrs. Faulkner
  • Craig Roberts: Sam Colm
  • Meaney: Father Francis
  • Morgan Anthony Boyle: G.B. Smith
  • Patrick Gibson: R.Q. Gilson
  • Tom Glynn-Carney: Christopher Wiseman
  • Harry Gilby: junger J. R. R Tolkien
  • Mimi Keene: junge Edith

Stab

  • Regie Dome Karukoski
  • Drehbuch David Gleeson, Stephen Beresford
  • Produktion Peter Chernin, David Ready, Kris Thykier, Jenno Topping
  • Musik Thomas Newman
  • Kamera Lasse Frank Johannessen
  • Schnitt Harri Ylönen

J. R. R. Tolkien - Wer war der Schritsteller, einige Anmerkungen

John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein, Oranje-Freistaat (unabhängige Burenrepublik im südlichen Afrika) geboren und starb am 2. September 1973 in Bournemouth, England. Er war ein Schriftsteller und Philologe. Sein Roman "Der Herr der Ringe" ist eines der erfolgreichsten Bücher des zurückliegenden Jahrhunderts und gilt als eines der konstituierenden Werke für die Fantasy-Literatur der Moderne.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren