Newsticker

Weltärztebund-Chef: Bei 20.000 Neuinfektionen am Tag droht zweiter Lockdown
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Warum "Tatort"-Kommissarin Dagmar Manzel alle Termine absagt

Franken-Tatort

15.04.2015

Warum "Tatort"-Kommissarin Dagmar Manzel alle Termine absagt

Die Schauspieler Dagmar Manzel als Hauptkommissarin Paula Ringelhahn und Fabian Hinrichs als Hauptkommissar Felix Voss.
Bild: Jörg Carstensen

Schauspielerin Dagmar Manzel, Kommissarin im neuen Franken-Tatort, muss sich schonen und hat sämtliche Termine abgesagt.

Der "Bild"-Zeitung sagte die Schauspielerin: "Ich habe nicht auf die Signale meines Körpers gehört, habe trotz schwerer Erkältung weitergearbeitet und brauche jetzt einfach etwas Ruhe.". Weder auf der Opern- noch auf der Theaterbühne und auch nicht vor der Kamera werde sie in nächster Zeit stehen. Dagmar Manzel: "Ich habe mich soeben mit meinen Agenten verständigt, dass ich bis zum Sommer alle Projekte auf Eis lege und alle Termine verschiebe."

Top-Einstand für den Franken-Tatort

Dagmar Manzel hatte schon bei der Vorabkinopremiere des ersten Franken-"Tatorts" am Sonntag in Nürnberg wegen ihrer Krankheit gefehlt. Mit einer Spitzenquote hatte der Franken-Tatort "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" seinen Einstand in der ARD gegeben.

Die 56-jährige Dagmar Manzel spielt darin die Hauptkommissarin Paula Ringelhahn an der Seite von Schauspieler Fabian Hinrichs. Sie stand zuletzt auch an der Komischen Oper in Berlin auf der Bühne ("Eine Frau, die weiß, was sie will!", "Ball im Savoy"). Nun aber will sie jeden Stress vermeiden. Dagmar Manzel: "Mein Stimmlehrer hat mir geraten, an die See zu fahren, weil ich jetzt lange Spaziergänge und eine frische Brise brauche." dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren