Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyi irritiert mit Forderung nach NATO-Präventivschlag gegen Russland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Aktenzeichen XY: Fälle heute bei Aktenzeichen XY vermisst

ZDF
29.06.2022

"Aktenzeichen XY... Vermisst": Es geht um vier Vermisstenfälle

Der ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" - am Mittwoch werden vier vermisste Personen gesucht.
Foto: Sina Schuldt, dpa

Die ZDF-Sondersendung "Aktenzeichen XY...Vermisst" sucht heute am Mittwoch, 29. Juni, erstmals nach vermissten Personen aller Altersgruppen. Wir stellen die vier Fälle vor.

Bei den bisherigen Spezialsendungen von "Aktenzeichen XY... vermisst" stellte Moderator Rudi Cerne vor allem Vermisstenfälle von Kindern und jungen Menschen vor. Bei der kommenden Folge "Aktenzeichen XY... vermisst" sucht das ZDF nach Personen aller Altersgruppen.

Verschiedene Geschichten, unterschiedliche Persönlichkeiten, eine Gemeinsamkeit: Sie alle verließen das Haus, die Wohnung, das Zuhause und kehrten nicht mehr zurück.

Wir stellen Ihnen die Fälle der ZDF-Sonderfolge "Aktenzeichen XY... vermisst" vor und informieren Sie über Sendetermin, TV-Übertragung im TV und Live-Stream sowie die Wiederholung in der Mediathek. Außerdem gibt es einen Trailer.

Video: dpa

"Aktenzeichen XY... vermisst": Fälle heute am 29. Juni 2022

"Aktenzeichen XY... vermisst" - Fall 1: Scarlett Salice (26) - Vermisst seit September 2020

Die junge Frau aus Bad Lippspringe machte sich auf den Weg zu einer Wanderung im Schwarzwald, doch sie kam nicht mehr nach Hause. Ein Hinweis führt zu einem Parkplatz - was ist dort passiert? Zu Gast bei "Aktenzeichen XY... vermisst" sind der Vater und die Tante von Scarlett sowie Kriminalhauptkommissar Christian Weinhold von der Kripo Waldshut-Tiengen. 12.000 Euro sind von privater Seite ausgelobt, sollten gelieferte Hinweise zur Aufklärung beitragen.

Die Polizei hat einen Fahndungsaufruf zu Scarlett Salice veröffentlicht.

Lesen Sie dazu auch

"Aktenzeichen XY... vermisst" - Fall 2: Till Ramming (15) - Vermisst seit September 2017

ZDF-Moderator Rudi Cerne und Erster Kriminalhauptkommissar Manfred Hänßler von der Kripo Ansbach suchen bei "Aktenzeichen XY... vermisst" nach dem 15-jährigen Till Ramming aus Markt Bibart. Am 16. September 2017 brach der heute 17-Jährige mit dem Zug zu einem angeblichen Praktikumstermin auf, doch die Ansbacher Kriminalpolizei geht davon aus, dass er zu einer Onlinespielebekanntschaft wollte. Mitte Oktober 2017 gab es noch einen telefonischen Kontakt zu Till Ramming, der einem Schulfreund mitteilte, dass er nicht mehr nach Hause wolle. 5.000 Euro Belohnung gibt es im Fall zielführender Hinweise.

Die Polizei hat einen Fahndungsaufruf mit einer detaillierten Beschreibung und Fotos von Till Ramming.

"Aktenzeichen XY... vermisst" - Fall 3: Yolanda Klug (23) - Vermisst seit September 2019

Trotz einer Verabredung mit ihrer Freundin tauchte die sonst zuverlässige Studentin am vereinbarten Treffpunkt nicht auf und meldet sich nicht mehr. Seit dem 25. September 2019 sucht die Polizei die 23-Jährige aus Leipzig, die ihre Wohngemeinschaft am Tag ihres Verschwindens in der Absicht verließ, ein Möbelhaus zu besuchen. Der Fahrer bestätigte, die junge Frau auf dem Weg dorthin im Bus gesehen zu haben. Am Abend erschien die Studentin nicht zu einem Treffen mit einer Freundin - wo ist Yolanda Klug? Weder ein Verbrechen, noch ein bewusstes Verschwinden können bisher ausgeschlossen werden. Im Studio von "Aktenzeichen XY... vermisst" ist die Polizeioberkommissarin Dorothea Benndorf von der Polizei Leipzig zu Gast.

Die Öffentlichkeitsfahndung gibt es auf der offiziellen Seite der Polizei.

"Aktenzeichen XY... vermisst" - Fall 4: Walter Schuster (58) - Vermisst seit Juli 2021

Der 58-Jährige aus Meiningen ging am 25. Juli 2021 mit seinem Hund Zeus (Rasse: Dogo Canario) aus dem Haus, um eine Runde Gassi zu gehen. Doch von beiden fehlt bisher jede Spur. Deshalb ist Susan Gütten von der Kripo Suhl zu Gast, um gemeinsam mit Rudi Cerne bei "Aktenzeichen XY... vermisst" um Hinweise zu bitten.

Die Pressemeldung mit dem Fahndungsaufruf der Polizeit mit Bildern und Beschreibung des Vermissten gibt es auf der offiziellen Seite der Polizei.

Sendetermin von "Aktenzeichen XY… vermisst"

Die Sendung "Aktenzeichen XY... vermisst" kommt im ZDF. Am Mittwoch, 29. Juni 2022 erfolgt die Ausstrahlung im TV um 20.15 Uhr.

Übertragung und Wiederholung von "Aktenzeichen XY... vermisst"

"Aktenzeichen XY... vermisst" gibt es in der ZDF-Mediathek zum Nachschauen nach der Sendung im Fernsehen. Auch im kostenlosen Live-Stream können Sie Rudi Cerne dabei zusehen, wie er die Bevölkerung um Hinweise bittet, wenn "Aktenzeichen XY... vermisst" der Polizei die Möglichkeit bietet, ihre Fälle vorzustellen.

"Aktenzeichen XY... vermisst" - Trailer

Wer sich schon jetzt einen kurzen Einblick in einen der Fälle von "Aktenzeichen XY... vermisst" verschaffen möchte, der kann sich diesen Trailer anschauen.  (AZ)