Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Kanzler Scholz will das Ergebnis der Scheinreferenden nicht akzeptieren
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Russischer Präsident: US-Zeitung: Wladimir Putin an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt

Russischer Präsident
28.10.2014

US-Zeitung: Wladimir Putin an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt

Der Gesundheitszustand von Wladimir Putin ist immer wieder Gegenstand von Spekulationen.
Foto: Maxim Shipenkov/Archiv (dpa)

Wladimir Putin soll schwer an Krebs erkrankt sein. Das berichtet eine US-Zeitung. Es sind nicht die ersten Spekulationen über den Gesundheitszustand des russischen Präsidenten.

Hinweis: Dieser Artikel wird aktuell stark über die sozialen Netzwerke geteilt und gelesen. Wir weisen daher darauf hin, dass es sich um einen älteren Text aus dem Oktober 2014 handelt.

Wladimir Putin ist laut einem Bericht der New York Post an Bauchspeicheldrüsen-Krebs erkrankt. Ärztlich versorgt werde Russlands Präsident von einem deutschen Arzt, schreibt die Zeitung. Putin soll den 84-Jährigen vor Jahrzehnten in Dresden im Dienste des KGB kennenlernt haben. Allerdings soll der Mediziner die Behandlung inzwischen abgebrochen haben, weil er sich von Putins Sicherheitsleuten schlecht behandelt gefühlt hat.

Gerüchte um den Gesundheitszustand von Wladimir Putin sind nichts Neues. Bereits 2003 soll der 62-Jährige erfolgreich wegen Darmkrebs operiert worden sein. Seitdem hieß es immer häufiger, dass Putin an Krebs erkrankt sei - die Berichte unterschieden sich aber in der Art der Erkrankung. Britische Medien etwa schrieben zuletzt von Wirbelsäulenkrebs. AZ

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.