Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Nato sagt der Ukraine weitere Unterstützung im Krieg zu
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. TV
  4. Patrick Hufen ist raus bei Promi Big Brother 2022: Spürnase verlässt TV-Container

Reality-Format
29.11.2022

Patrick Hufen ist bei "Promi Big Brother" 2022 raus: Spürnase verlässt TV-Container

Bei "Promi Big Brother" 2022 zu sehen: Patrick Hufen.
Foto: Sat.1, Nadine Rupp

Patrick Hufen nahm für kurze Zeit an "Promi Big Brother" 2022 teil. Wir stellen den Ex-Kandidaten, der die Show freiwillig verließ, im Porträt vor.

Die 15 mehr oder weniger bekannten Teilnehmer von "Promi Big Brother" 2022 hausen im TV-Container, um sich dem alltäglichen Miteinander auszusetzen - es geht auch darum, die 100.000-Euro-Siegprämie einzuheimsen.

Im Gegensatz zu bisher läuft die zehnte "Promi Big Brother"-Staffel im Winter. Was sich nicht geändert hat: Es gibt täglich Sendetermine von "Promi Big Brother" 2022. Einer der drei letzten bekanntgegebenen Kandidaten des Senders war Patrick Hufen. Der 52-Jährige ist ein bekannter deutscher Schadensregulierer, der bereits an einigen TV-Formaten mitgewirkt hat, nun jedoch zum ersten Mal an einem derartigen TV-Format teilgenommen hat. Doch diese hier schien ihm nicht zu liegen, er verließ die Show nach nur einer Nacht freiwillig. Wir haben Infos zum Werdegang des Versicherungsspezialisten.

Patrick Hufen: Erst Versicherungsspezialist, dann TV-Karriere

Patrick Hufen erlangte größere Bekanntheit im Rahmen der RTL-Sendung "Die Versicherungsdetektive", wo er seit 2008 Betrugsfälle für Versicherungen aufdeckt. Ein auffälliges Markenzeichen sind zum einen der legere Kleidungsstil, zum anderen seine außergewöhnliche Frisur. Vor seiner TV-Laufbahn arbeitete der 52-Jährige jahrelang als Versicherungskaufmann und bringt gemäß seinem Lebenslauf "große Expertise im Feld der Haftpflichtversicherungen" mit.

Video: SAT.1

Über seine erste Teilnahme an einem derartigen Format lässt der gebürtige Nordrhein-Westfale wissen: "Man könnte natürlich meinen, es ist eher ein Nachteil. Aber ich möchte einfach so sein, wie ich bin. Deshalb ist es egal, ob ich vorher schon zehnmal bei einem Reality-Format mitgemacht habe, ich würde mich trotzdem nicht anders verhalten."

Patrick Hufen privat: Verheiratet, Vater - und Helfer nach Ahrtal-Katastrophe

Der Duisburger kann nicht nur Betrugsmaschen aufdecken, sondern auch als Helfer mit anpacken. Bei der Flutkatastrophe im Ahrtal half er den Flutopfern bei den Aufräumarbeiten und Betroffenen nach dem Schicksalsschlag ein wenig, zurück in die Normalität zu finden. Als Schadensregulierer war Hufen im Dienste der HUK Coburg vor Ort, über das Schicksal der Menschen zitiert ihn das Portal waz.de: „Das war das Schlimmste, was ich in meinem Leben bisher erlebt habe“, sagt Hufen. Auch dabei stand Hufen öfter vor der Kamera, um TV-Teams und somit der Öffentlichkeit ein Bild der Lage zu vermitteln.

Was das Privatleben von Patrick Hufen betrifft, so ist bekannt, dass er angeblich seit 2018 verheiratet ist, Sabine ist demnach der Name seiner "besseren Hälfte". Zudem brachte der RTL-Protagonist offenbar seinen mittlerweile 15-jährigen Sohn (Luis) mit in die Ehe, die beiden standen sogar bereits für ein anderes Fernsehprojekt gemeinsam vor der Kamera. Für Fußballfans nicht ganz unwesentlich ist die Tatsache, dass Hufen Anhänger des MSV Duisburg ist. Die "Zebras", einstiger Bundesligist, kämpfen derzeit in der Dritten Liga um Punkte.

Lesen Sie dazu auch

Patrick Hufens Antwort im Vorab-Interview auf die Frage, was die größte Herausforderung bei "Promi Big Brother" 2022 wäre: "Mit der Langeweile umzugehen. (...). So ein Tag ist halt lang und den muss man irgendwie füllen." Das scheint er nicht geschafft zu haben. Er verließ bereits in Folge zwei freiwillig das Haus.

Patrick Hufen: Steckbrief

  • Name: Patrick Hufen
  • Beruf: TV-Detektiv / Versicherungen
  • Geburtstag: 13. August 1970
  • Sternzeichen: Löwe
  • Familienstand: Verheiratet
  • Geschlecht: Männlich
  • Ehefrau: Sabine
  • Haarfarbe: Dunkelbraun / Grau
  • Augenfarbe: Braun