Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Wetter in Bayern aktuell: Warnung vor Unwetter und Gewitter heute

Wetter in Bayern
06.07.2022

Warnungen vor Gewitter und Unwetter in Bayern

Dunkle Gewitterwolken ziehen über die Berge herauf. Das könnte in dieser Woche auch über den Alpen der Fall sein.
Foto: Angelika Warmuth, dpa (Symbolbild)

Zum Wochenstart gibt es in Bayern eine Gewitterwarnung und Warnungen vor Unwetter. Im Laufe der Woche beruhigt sich das Wetter, vielerorts wird es sonnig.

Auf einen heißen Sonntag folgte in Bayern ein Wochenstart mit gemischten Gefühlen. Im Süden von Bayern waren am Montag gegen Mittag und Nachmittag viele Wolken am Himmel. Im Norden war es sonniger, es kam zu einer größeren Auflockerung und es blieb weitgehend trocken. Letzteres traf auf den Rest von Bayern nicht überall zu.

Warnung vor Gewitter und Unwetter in Bayern zum Wochenanfang

In Südbayern sind am Montag Schauer heruntergekommen. In Alpennähe kam es auch zu Starkregen, mit 15 und 25 l/qm pro Stunde. Auch Hagel und Sturmböen mit einer Windgeschwindigkeit von bis zu 80 km/h kamen vor. Der Deutsche Wetterdienst hatte eine Warnung vor lokalen Gewittern in Alpennähe herausgegeben. Vereinzelt könnte es auch zu "unwetterartigen Entwicklungen" kommen. Starkregen von bis zu 35 l/qm seien demnach für kurze Zeiträume nicht ausgeschlossen. Das Gewitterrisiko galt vor allem für Regionen südlich der Donau, in der diese dann auch kamen. Schwer wurden die Gewitter aber nicht.

Im Norden Bayerns waren unterdessen maximale Temperaturen von 28 Grad möglich. In der Nacht zum Dienstag hielt die Gewitterwarnung für die Alpenregion an. In den nördlichen Regionen von Bayern blieb es klar, auch in Franken niederschlagsfrei. Im Alpenvorland wurden Temperaturen um 16 Grad gemessen.

Video: dpa

Wetter in Bayern: Entwicklung im Wochentrend

Am Dienstag bahnte sich die Sonne einen Weg zurück und vertrieb die Wolken zu großen Teilen. Nur in direkter Alpennähe und am Bayerwald traten noch Gewittern und Schauern af. Am Nachmittag zogen diese nach Süden hin ab. Höchstwerte konnten in Bayern bis zu 29 Grad erreichen. An der Donau war es am wärmsten. Die Gewitterwarnung des Deutschen Wetterdienstes blieb für zwei Regionen im Süden Bayerns bestehen. Das betrifft die Alpenregion und den Bayerwald.

In der Nacht zum Mittwoch kam es an den Alpen noch zu vereinzelten Schauern. Tiefstwerte lagen bei 12 bis 9 Grad. In den östlichen Mittelgebirgen war es am kühlsten. Auch am Mittwoch können Schauer und Gewitter in Alpennähe nicht ausgeschlossen werden. Die Temperaturen in Bayern liegen zwischen 20 und 25 Grad, an der Donau und am Inn kann es etwas wärmer werden. In der Nacht zum Donnerstag kann es in Nordbayern gebietsweise zu Regenschauern kommen. Frühwerte dürften bei 14 bis 9 Grad liegen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.