Newsticker
Corona-Gipfel beendet: Lockdown wird verlängert, aber Öffnungen sind möglich
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Bundesregierung beantwortet Bürgern Fragen zum Brexit

Fragen und Antworten

16.01.2019

Bundesregierung beantwortet Bürgern Fragen zum Brexit

Was auf Deutsche zukommt, die nach dem Brexit nach Großbritannien reisen - auch das beantwortet die Bundesregierung.
Bild: Silvia Kusidlo (dpa)

Ein Brexit ohne Abkommen droht das Leben der Menschen durcheinanderzuwirbeln. Welche Folgen der Brexit für deutsche Bürger haben könnte.

Kann ich als Deutscher nach dem Brexit noch ohne Visum nach Großbritannien reisen? Kann ich auch in Zukunft noch ein Erasmus-Semester in Großbritannien verbringen? Und wie geht es nach der Abstimmung über den Brexit-Vertrag eigentlich weiter? Zu solchen Fragen nimmt die Bundesregierung im Netz Stellung unter dem Titel Brexit - Fragen und Antworten.

Bürger haben Fragen zum Brexit - Bundesregierung antwortet

Regierungssprecher Steffen Seibert warb am Mittwoch auf Twitter für die Informationen: Die Bundesregierung beantworte die meistgestellten Fragen "soweit möglich".

 

Die meisten Fragen und Antworten beziehen sich auf das Leben von Privatpersonen. So erfahren Briten, die in Deutschland leben, um welche Formalien sie sich nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU kümmern müssen. Aber auch Deutsche, die in Großbritannien leben, finden Rat. In jedem Falle kann die Bundesregierung Bürger beruhigen: Ausreisen muss zum Stichtag des Austritts noch niemand.

Gerade was Studienaufenthalte oder Schüleraustausche in Großbritannien angeht, bleiben allerdings noch viele Fragen offen. In manchen Fällen verweist die Bundesregierung auch auf Informationswebsites britischer Behörden. Doch teilweise hängen die Folgen des Brexits für Austauschprogramme noch vom Ausgang der Austrittsverhandlungen zwischen der EU und Großbritannien ab, weshalb auch die Bundesregierung keine Aussagen darüber treffen kann.

Neben den Fragen zu den Folgen, die der Brexit unmittelbar auf das Privatleben deutscher und britischer Bürger hat, beantwortet die Bundesregierung aber auch Fragen zum Austrittsverfahren. Dabei wird geklärt, welchen Unterschied es macht, wenn Großbritannien in einem geordneten Verfahren aus der Europäischen Union aussteigt oder wenn die Briten sich ohne Vertrag aus der EU verabschieden.

Auch wird erklärt, wie sich Deutschland und die EU auf den Austritt Großbritanniens vorzubereiten versuchen. Und sogar auf die Frage nach einer Rückkehr in die Europäische Union finden Interessierte eine Antwort. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren