Newsticker

WHO: Steigende Coronazahlen sind kein Anzeichen für zweite Welle
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Christian Prokop im Porträt: Der Bundestrainer ist der Handball-Jogi

Handball-EM 2020

08.01.2020

Christian Prokop im Porträt: Der Bundestrainer ist der Handball-Jogi

Handball-Bundestrainer Christian Prokop will bei der Handball-EM 2020 endlich einen Titel holen.
Bild: Damir SENCAR/HINA, dpa (Archiv)

Die Karriere des deutschen Handball-Bundestrainers Christian Prokop ähnelt der von Joachim Löw. In einem Punkt unterscheiden sie sich aber. Das soll sich nun ändern.

Es gibt Menschen, denen die Dinge im Leben auf wundersame Weise zufliegen, während sich andere fortwährend nach ihnen strecken müssen. Zu Letzteren gehört Christian Prokop. Und obwohl für Prokop die Trauben im Handball hoch hingen hat er doch alle überrascht, die ihn Ende der 90-er Jahre beim Zweitligisten Dessauer HV spielen sahen. Ein junger Kerl mit Talent für die erste Liga, aber keiner, der im Handball Spuren hinterlassen könnte, dachte man. Das mochte für Prokop, den Spieler, gelten. Erstligastationen in Wuppertal und Minden, sieben Einsätze in der B-Nationalmannschaft – nichts Großes also.

Eine schwere Knieverletzung beschleunigte sein Karriereende. Dass er als Rechtshänder zur Schonung des lädierten linken Absprungknies seine Spielweise auf Linkshändigkeit umstellte, passt zum Kämpfer Prokop. Gerettet hat es ihn nicht. Andererseits hat ihn das Unglück nur schneller seiner eigentlichen Berufung zugeführt. Das alles erinnert an Prokops Fußballerkollegen Joachim Löw, der in der zweiten Liga für mehr Furore sorgte als in der ersten und sein großes Glück erst später an der Seitenlinie fand – immer wieder begleitet von den berufstypischen Tiefschlägen.

Porträt: Christian Prokop überstand Krise als Trainer

Auch Prokops erster Verein als Trainer, der Post SV Schwerin, ging Pleite, mit TUSEM Essen stieg er sang- und klanglos in die 2. Liga ab. Wahrscheinlich hätte ein weiterer Misserfolg seiner Karriere den Garaus gemacht, doch dieses mal führte er den SC Leipzig in die Bundesliga. Ein Erfolg, der den Deutschen Handball-Bund dazu veranlasste, den 39jährigen Aufsteiger mit der Nationalmannschaft zu betrauen.

Christian Prokop im Porträt: Der Bundestrainer ist der Handball-Jogi

Eine gewagte Entscheidung, die für Grummeln unter den Platzhirschen sorgte, die sich selbst Hoffnungen auf den Posten gemacht hatten. Erst recht, als der Start des Neulings in die Hose ging. Die WM 2017 in Katar beendete Deutschland als Achter, die EM 2018 als Neunter. Es kam zum Zerwürfnis zwischen Trainer und Mannschaft. Niemand wollte noch einen Cent auf Prokops Trainerkarriere setzen. Aber der 1,90-m-Mann überstand auch diese Krise.

Prokop änderte seinen Stil. Bezog die Spieler in seine Entscheidungen mit ein - manchmal sogar in Spielunterbrechungen vor laufenden Kameras. Vor dem ersten EM-Spiel am Donnerstag gegen die Niederlande (18.15 Uhr/ZDF) ist der Mann, der einen Masterabschluss für Lehramt an Realschulen in Sport und Wirtschaft besitzt, unumstritten.

Deutscher Handball-Bundestrainer Christian Prokop will Erfolg bei Handball-EM 2020

Alle, denen Handball am Herzen liegt, erinnern sich noch an das Winter-Märchen, das Prokop mit seiner Mannschaft dem Land 2019 beschert hat. Damals gab es Platz vier, dieses Mal soll der Titel her, auch wenn einige Stammkräfte fehlen. Es wäre der erste große Titel-Triumph für Prokop. Darin nämlich unterscheidet er sich noch vom Weltmeistertrainer Joachim Löw.

Mehr Informationen zur Handball-EM 2020:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren