Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Angela Merkel räumt im Umgang mit Russland Versäumnisse ein

Augsburger Allgemeine

Anton Schwankhart

Leiter Sport

Foto: Ulrich Wagner

Anton Schwankhart schreibt seit 1986 für die Augsburger Allgemeine. Seit 2017 ist er Leiter der Sport-Redaktion. Vorher war er Sportredakteur mit den Schwerpunkten Fußball und Leichtathletik.

Schwankhart ist 1960 in Augsburg geboren. Nach der Mittleren Reife absolvierte er bei Weltbild eine Lehre als Verlagskaufmann. Nach insgesamt sechs Jahren in diesem Beruf holte er über den zweiten Bildungsweg das Abitur nach. Anschließend folgte das Volontariat bei der Augsburger Allgemeinen.

Treten Sie mit Anton Schwankhart in Kontakt

Per E-Mail Alle Autoren

Artikel von Anton Schwankhart

Ein großartiger Moment der Olympischen Spiele 1972 in München: Die 16-jährige Hochspringerin Ulrike Meyfarth gewinnt überraschend die Goldmedaille.
Augsburg

Schön und bitter: Wie ein Zwölfjähriger die Spiele 1972 erlebte

Sportliche Triumphe in München und der Überfall der palästinensischen Terroristen prägten die Erinnerung eines Zwölfjährigen an den Sommer 1972.

Immer mehr Menschen leiden an Depressionen.
Kolumne

Depressionen: Wenn Angst die Seele auffrisst

Immer mehr Menschen leiden an Depressionen. Die Krankheit macht keinen Halt vor Sportlerinnen und Sportlern. Wer offen zu der psychischen Erkrankung steht.

Armin Veh grantelte einst als Trainer des FCA, er wolle nur noch mit Sportjournalisten sprechen, die
Kolumne

Die Schatzkiste der Sportredaktion erinnert an Armin Veh

In der Corona-Zeit ist es einsam geworden in der Sportredaktion. Unser Autor teilt die Räume nun mit einer alten Schatzkiste voller Fußbälle - und erinnert sich an Armin Veh.

Die Vuvuzela ist out und nur noch selten zu sehen.
Kolumne

Sag’ mir, wo die Vuvuzelas sind

Kommen und gehen, auftauchen und verschwinden - der ewige Kreislauf des Lebens, in dem das Woher meist einfacher zu beantworten ist als das Wohin.

Holte Deutschlands einzige Leichtathletik-Goldmedaille: Weitspringerin Malaika Mihambo.
Kommentar

Olympia-Medaillen: Wie viel Leistung will der Sport?

Den einen ist der Medaillenspiegel verzichtbares Abbild einer gnadenlosen Leistungsschau, die anderen wollen täglich sehen, wie sich ihr favorisiertes Land im Vergleich mit anderen Nationen schlägt.

Gerd Müller jubelt am 07.07.1974 mit Bundestrainer Helmut Schön über den Sieg im WM-Finale.
Nachruf

Erinnerungen an Gerd Müller: Der Bomber, der keiner war

Die Erinnerung an Gerd Müllers Tore währt länger als die an den ersten Kuss. Ein Jahrhundertfußballer. Hölle und Himmel, wie viele Tränen hat er uns erspart.

Werder Trainer Marcus Anfang beim Training.
Glosse

Fischköppe auf dem Trikot: Werder Bremen beweist Selbstironie

Wer Werder Bremen Fischköppe nennt, meint das meist despektierlich. Das hält die Bremer nicht davon ab, mit Trikots, die unter anderem Fischöpfe zeigen, in die 2. Bundesliga zu starten.

Mit 40 noch immer Weltklasse: Timo Boll, der seine Hüftverletzung überstanden hat und in Tokio an den Start geht.
Glosse

Typen wie Timo Boll bringen den Ü-40-Mann zum Jammern

Während die einen Mittvierziger im Fernsehsessel jammern, treten die anderen bei Olympia an. Hört das Selbstmitleid jemals auf?

Ungewohnt: Die Uefa drängte auf Zuschauer – und bekam vor allem in London und Budapest mit jeweils 60.000 Zuschauern, was sie verlangte.
Kommentar

Die EM ist vorbei, der Kater bleibt - aber auch nicht ewig

Nun ist sie vorbei, die Fußball-Europameisterschaft in pandemischen Zeiten. Am Ende bleibt man mit einem Kater zurück, bevor der geregelte Alltag wieder beginnt.

Legendär: Antonin Panenka trifft beim Elfmeterschießen gegen Sepp Maier zum 5:3-Sieg im EM-Finale  1976 in Belgrad.
2 Bilder
Kolumne

Was ist am Elfmeterschießen eigentlich so schwierig?

Nach dem Elfmeter-Drama von Wembley - und jedes Elfmeterschießen ist ein Drama - fragen sich die Menschen, was so schwierig daran ist, einen Ball aus elf Metern Entfernung, an einem Tormännchen vorbei in ein Gehäuse von der Größe eines Lkws zu schießen.