Newsticker

Söder will erlaubte Besucherzahlen für Kunst und Kultur verdoppeln
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Die meisten Schulen haben die Digitalisierung verschlafen

Die meisten Schulen haben die Digitalisierung verschlafen

Die meisten Schulen haben die Digitalisierung verschlafen
Kommentar Von Christian Grimm
23.06.2020

Alle reden von der Digitalisierung - doch wer das System Schule kennt, weiß: So schnell wird sich nichts ändern.

Es ändert sich erst etwas, wenn es wehtut. Wenn es um die Bildung geht, dann schmerzt es eigentlich gerade ziemlich. Die Schließung der Schulen in den vergangenen Wochen hat gezeigt, dass Deutschland auf das Lernen außerhalb der Klassenzimmer null vorbereitet war.

Direktoren, Lehrer, Eltern und Schüler haben versucht, die Ausnahmesituation zu überstehen. Dennoch war der Mangel groß. Lehrer sind nicht darin geschult, ihren Stoff elektronisch zu vermitteln. Schüler aus ärmeren Familien haben keine eigenen Computer oder Tablets.

Digitalisierung: In den Schulen fehlt es an Konzepten

Seit Jahren wird darüber geredet, dass die Digitalisierung eine Chance ist. Zur Unterstützung der Länder – die für die Bildung zuständig sind – wurden Milliarden im Bundeshaushalt bereitgestellt. Doch die Mittel fließen spärlich ab, weil keine Kabel für schnelles Internet verlegt sind oder die Schulen keine Konzepte für den digitalen Unterricht haben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Wahrheit ist, dass die Schulen die Digitalisierung bis auf wenige Ausnahmen verschlafen haben. Jetzt soll alles ganz schnell gehen. Doch wer sich ein bisschen mit dem Organismus Schule beschäftigt, weiß, dass viel Wunschdenken dabei ist. Viel wahrscheinlicher ist doch, dass nach den Sommerferien das Prinzip Augen zu und durch regiert.

Lesen Sie dazu auch: Normalbetrieb an allen Schulen nach den Sommerferien

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.06.2020

Nicht die Schulen, die ja Befehlsempfänger der Politik sind, haben was verschlafen. Nein - hochbezahlte Politiker haben den Scglaf des Gerechten verbracht.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren