1. Startseite
  2. Politik
  3. Polizeigewerkschaft fordert Schleierfahndung statt Grenzkontrollen

Kontrollen in Bayern

15.04.2019

Polizeigewerkschaft fordert Schleierfahndung statt Grenzkontrollen

Grenzkontrolle in Bayern: Die Gewerkschaft der Polizei fordert ein Ende der Kontrollen. Jede Woche fehlen dadurch demnach 600 Beamte im regulären Dienst.
Bild: Sven Hoppe, dpa (Archiv)

Mobile Schleierfahnder seien erfolgreicher als Grenzkontrollen, sagt die Polizeigewerkschaft. Die bayerische Regierung will die Kontrollen jedoch verlängern.

Nach der Ankündigung der bayerischen Staatsregierung, die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich zu verlängern, hat sich die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) geäußert. Sie möchte die stationären Kontrollen an der österreichischen Grenze beenden. Der Erfolg der Schleierfahnder mit ihren mobilen Kontrollen machten die Kontrollen am Schlagbaum entbehrlich, sagte der Landesvorsitzende Rainer Nachtigall am Montag. Seit Dezember 2016 seien an drei Grenzübergängen ständig Einsatzzüge der Bereitschaftspolizei im Schichtdienst im Einsatz. Jede Woche fehlten 600 Beamte für andere Aufgaben. Professionellen Straftätern seien die Kontrollen aber eh bekannt. Die Polizeigewerkschaft sei deshalb für eine Stärkung der Schleierfahndung im Grenzgebiet und auf Durchgangsstraßen. (dpa/lby)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
dpa_14906C00AE590124.jpg
Grenze

Bayerns Regierung will Grenzkontrollen verlängern

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen