Newsticker
Neuer Höchstwert: Inzidenz bei 528,2 – 34.145 Neuinfektionen und 30 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Politik
  3. Kommentar: Die Demokratie ist nicht immun gegen den Hass der Corona-Leugner

Die Demokratie ist nicht immun gegen den Hass der Corona-Leugner

Kommentar Von Michael Stifter
07.12.2021

Über die Corona-Politik lässt sich streiten. Aber wir müssen aufpassen, dass Verschwörungsideologen und Rechtsextreme mit ihrer Hetze nicht noch mehr Menschen anstecken.

Zu den rhetorischen Dauerbrennern dieser Zeit gehört die Warnung vor einer Spaltung der Gesellschaft. Allerdings wird die Frage, was denn unser Land zu spalten droht, höchst unterschiedlich beantwortet. Der Egoismus der Impfgegner – sagen die einen. Der Druck auf die Ungeimpften – sagen die anderen.

Darüber müssen wir reden, notfalls auch streiten. Denn beide Seiten fühlen sich ungerecht behandelt. Worüber sich hingegen keine Sekunde streiten lässt, ist die wachsende Demokratieverachtung und Gewaltbereitschaft von Corona-Leugnern, Impfgegnern und Verschwörungsideologen.

Wer andere bedroht oder Gewalt anwendet, ist kein Querdenker, sondern kriminell

Wer versucht, Politikerinnen und Politiker, Medienvertreter oder Pflegekräfte einzuschüchtern oder sie sogar angreift, ist kein Querdenker, sondern kriminell. Die Grenzen dessen, was vermeintlich gesagt oder getan werden darf, haben sich mit jeder weiteren Corona-Welle verschoben. Der Staat muss hier klare Kante zeigen.

Ja, es ist nur eine laute Minderheit, die Hass verbreitet, anstatt sich mit den Argumenten der anderen Seite auseinanderzusetzen. Aber wir müssen aufpassen, dass sie mit ihrer Hetze nicht noch mehr Menschen ansteckt. Gerade in einer solchen Krise sollten wir nicht glauben, dass die Demokratie dagegen immun ist.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

13.12.2021

Neuerdings geht man ja in Sachsen mit brennenden Fackeln und sonstigem Zeugs ausgerüstet so gegen Mitternacht oder noch später spazieren bzw. "Einkofen" und besucht nebenbei das Privathaus des einen oder anderen Politikers.

Eigentlich eine gute Gelegenheit für die Sicherheitsorgane, mal zu testen, ob Wasserwerfer hierzulande wirklich nur gegen linke Chaoten funktionieren . . .

Dazu die FAZ:
„Die Grenzen der Meinungsfreiheit sind im Freistaat längst in vielen Fällen überschritten. Woche für Woche marschieren Verschwörungsgläubige und Rechtsextreme in dem Land mit der niedrigsten Impfquote in einschüchternder Manier an vielen Orten auf – ohne Beachtung der Corona-Regeln und unbehelligt von der Polizei.“

Permalink
13.12.2021

"Darüber müssen wir reden, notfalls auch streiten"? Wenn es doch nur so wäre, Herr Stifter! Werden Sie denn demnächst tatsächlich darüber reden und - "notfalls"! - auch darüber streiten? Als ich jedenfalls vor etwa zwei Jahren in Ihrer Zeitung von einem Ihrer Mitstreiter einen Artikel mit der Überschrift "Greta wird Trump besiegen" zu lesen bekam, konnte ich ich nichts von dem erkennen, was Sie - zu Recht - als nötig erachten. Wohl aber die übelsten Diffamierungen: Ob es nun Siemens-Chef Joe Kaeser mit der Zuordnung "Ältere weiße Männer" treffen soll oder Donald Trump mit dem Zusatz "Weiße Dinosaurier-Männer".
"Wachsende Demokratieverachtung und Gewaltbereitschaft von Corona-Leugnern, Impfgegnern, und Verschwörungsideologen? Ich sehe keine "Demokratieverachtung", wenn in Städten wie etwa Bamberg oder Kulmbach zehn oder zwölf Leute zusammenstehen, die die Bayern-Hymne singen, sich entschieden gegen Merkel & Co. aussprechen und am Ende das Vaterunser zur Sprache bringen, wo es laut Matthäus-Evangelium heißt:

Unser Vater im Himmel;
geheiligt werde dein Name,
dein Reich komme,
dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden
...

Die zwei Polizisten, die am Rande des Marktplatzes ihren Dienst verrichteten, habe ich es angesehen, daß sie keinerlei "Gewaltbereitschaft" befürchteten. Schließlich waren unter den zehn oder zwölf Leuten zwei Ordner, die auf das Einhalten des Abstands achteten. Nicht einmal mich, der ich recht dicht neben meiner Frau stand, hat man mißtrauisch beäugt oder gar in Haft genommen.
Dennoch gilt nach wie vor:

"Seid nüchtern und wachet. Euer Widersacher, der Teufel, streift umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlinge" (1 Petr. 5, 8).

Permalink
13.12.2021

"Den zwei Polizisten ..." statt "die zwei"!

Permalink
08.12.2021

Solange die Globalisten mit ihren Milliarden Fluggästen pro Jahr jeden neuen Virenstamm über den Planeten verteilen, wird man das nicht mit Impfungen und Absage von Weihnachtsmärkten in den Griff bekommen.

https://www.airliners.de/zahl-flugpassagiere-ging-2020-weltweit-60-prozent-ueck/58954

2020 gab es trotz Corona noch immer 1,8 Milliarden Fluggäste!

Neue Varianten wie Omikron machen blitzschnell auch gute Impfergebnisse zunichte.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/impfstoffe-vermutlich-schlecht-gegen-omikron-wirksam-129976/

>> Stéphane Bancel, der CEO des Impfstoffherstellers Moderna, sagt für die zugelassenen Covid-19-Impfstoffe eine deutlich verringerte Wirksamkeit gegen die neue Omikron-Variante von SARS-CoV-2 voraus. Bis angepasste Impfstoffe in relevantem Ausmaß produziert seien, werde es Monate dauern. <<

Zur Erinnerung - Moderna wäre der "Rolls Royce" meinte unser Gesundheitsminister!

Ob das nun am Ende auf Omikron zutrifft oder nicht ist ohne Relevanz. Die globale Bevölkerungsexplosion und "kulturell" bedingte Verhaltensweisen (wir müssen ja immer schön tolerant sein) erhöhen ständig das Risiko für den nächsten Big-One wie SARS-Cov-2.

Permalink
08.12.2021

Omikron sieht eher weniger gut aus:

https://twitter.com/CiesekSandra/status/1468465347519041539


Auch die Behandlung von Erkrankten wird vsl. schwieriger:

https://twitter.com/CiesekSandra/status/1468465720606527489

>> Die monoklonalen AK imdevimab und casirivimab sind - wie erwartet- bei Omicron wirkungslos <<

Permalink
07.12.2021

Umgekehrt träfe die Titelzeile genauer:
"Corona-Maßnahmen-Kritiker nicht immun gegen den Hass der Coronaphobiker"
Hetze betreiben hier - wie jeder sehen kann - ausschließlich die Augsburger Allgemeine
und ihr Schreiberling Herr Michael Stifter. Und das ist leider systemimmanent in Ihrer Gazette.

Permalink
07.12.2021

(edit/mod/NUB 7.2)

Permalink
07.12.2021

Anscheinend glauben viele, daß nur die Mehrheit aus echten Demokraten besteht.

Permalink
07.12.2021

Wo ist der Unterschied zwischen Demokratieverachtern und Querdenkern???

Es gibt KEINEN!!!

Permalink
07.12.2021

Was fürne billige Polemik!
Begründen scheint heutzutage ausser Mode gekommen.
Einfach mal irgendwelchen Schmonz raushauen reicht ihnen scheit's schon.
(edit/mod/Verstoß NUB 7.3/Bleiben Sie sachlich und unterlassen Sie persönliche Beleidigungen und Hasstiraden)

Permalink
08.12.2021

@Michael S.:

SIE sind der lebende Beweis für meine Behauptung, danke dafür!!!

Permalink