1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Am Gymnasiumsweiher in Königsbrunn entsteht ein Naherholungsgebiet

Königsbrunn

12.02.2020

Am Gymnasiumsweiher in Königsbrunn entsteht ein Naherholungsgebiet

In den vergangenen Tagen wurden auf dem Areal rund um den Gymnasiumsweiher am Südrand des Sport- und Freizeitparks West massiv Bäume und Büsche entfernt und das Ufer abgeflacht.
Bild: Hermann Schmid

Plus Die Arbeiten am Weiher in Königsbrunn sind abgeschlossen. Der Stadtrat entscheidet, ob dort ein Ausflugslokal oder ein Naturlehrpfad entsteht.

Am Gymnasiumsweiher wird doch schon jetzt das Gebüsch ausgelichtet. Das Gewässer im Königsbrunner Sportpark West soll in den nächsten Jahren Teil des Naherholungsgebietes werden. Bislang fristete es versteckt hinter hohem und dichtem Buschwerk ein Schattendasein.

Seit einigen Tagen sind die Mitarbeiter des städtischen Betriebshofs nun mit den Arbeiten beschäftigt und haben sie nun auch abgeschlossen. Das Buschwerk am nördlichen, zum Park ausgerichteten Ufer wurde zurückgeschnitten, das Holz lagert auf einer Wiese in der Nähe des Sportgeländes. Zudem wurde das Ufer mit schwerem Gerät bearbeitet.

Gymnasiumsweiher: Königsbrunn stimmt sich mit Naturschutzbehörde ab

Die Arbeiten seien aus naturschutzfachlicher Sicht Aufwertungen des Areals und wurden in enger Abstimmung mit Hans-Christian Pfäffle von der Unteren Naturschutzbehörde festgelegt, teilt die Stadtverwaltung mit. Damit seien nun die Voraussetzung geschaffen, um den Weiher wieder adäquat für Flora und Fauna zu regenerieren.

Was aus dem Gelände werden soll, muss im Laufe des Jahres der Stadtrat klären. Denkbar sind verschiedenste Varianten: Die Überlegungen reichen von einer ganz einfachen Zuwegung am nördlichen Ufer über eine Gestaltung des Seeufers mit einem kleinen Naturlehrpfad bis hin zu einer Erschließung mit einem gastronomischen Betrieb an der Ecke zum Gelände des Beachhandball-Clubs hin. Ziel ist es, einen Gesamtplan für den Sport- und Freizeitpark West im Zusammenklang mit dem Areal „Forum Königsbrunn“ zu erarbeiten.

Lehrbiotop, Gastronomie: Was entsteht am Gymnasiumsweiher Königsbrunn?

Die Grünen, die seit Langem für eine Neugestaltung des Gewässerumfelds werben, sprechen sich für eine Nutzung als „Lehrbiotop“ aus, wie Alwin Jung, der Chef der Stadtratsfraktion, jetzt bei einem Wahlkampfbesuch des Bundestagsfraktionschefs Anton Hofreiter betonte.

Andere Fraktionen im Königsbrunner Stadtrat haben aber erkennen lassen, dass sie einer gastronomischen Erschließung des Teichs nicht abgeneigt wären. Was alle Stadträte nicht wollen: Der Weiher soll kein Badeteich werden. Aufgrund seiner geringen Tiefe wäre das Gewässer einer solchen Nutzung wohl kaum gewachsen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren