1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Eine Feier für ein kleines Kirchlein

Kapellenfest

02.07.2018

Eine Feier für ein kleines Kirchlein

Im Schatten der Rielhofener Kapelle feierte Mickhausens Pfarrer Pater Joji zum Auftakt des Kapellenfestes den abendlichen Freiluftgottesdienst.
Bild: Walter Kleber

Gottesdienst und Festbetrieb in Rielhofen

Zum Namenstagsfest des Kapellenpatrons Johannes der Täufer wurde in Rielhofen, dem kleinsten Ortsteil der Staudengemeinde Mickhausen, das traditionelle Kapellenfest gefeiert. Im Hof der Familie von Altbürgermeister Anton Müller war neben dem kleinen Kirchlein unter freiem Himmel der Altar aufgebaut. Mickhausens Pfarrer Pater Joji John zelebrierte den abendlichen Festgottesdienst, zu dem wieder zahlreiche Gläubige aus der ganzen Pfarreiengemeinschaft Stauden und den umliegenden Dörfern auf den „Landherrhof“ gekommen waren. Die Rielhofener Kapelle präsentierte sich festlich herausgeputzt und mit bunten Waldblumen und frischem Birkengrün geschmückt. Die musikalische Umrahmung mit der Deutschen Messe von Franz Schubert besorgte Thomas Mayer, der Organist und Kirchenchorleiter aus Grimoldsried, mit seinem Keyboard.

Pater Joji zeichnete in seiner Ansprache das Leben und Wirken des Kapellenpatrons als Vorläufer und Wegbereiter Jesu Christi nach: Als der letzte große Prophet des Alten Testamentes steht Johannes an der Schwelle vom alten zum neuen Bund für den Übergang in eine neue Zeit. Die Kirche feiert seinen Namenstag auf dem Zenit des Jahres um die Sonnenwende, am Beginn des jetzt wieder abnehmenden Lichtes. Johannes geht Jesus voran und bereitet ihm den Weg zu den Menschen, die im Advent, auf dem Höhepunkt der dunklen Jahreszeit, den Erlöser erwarten, der Licht und Leben in die Welt bringt.

Das kleine Rielhofener Kirchlein, auf dem Hof von Mickhausens Altbürgermeister Anton Müller gelegen, befindet sich im Besitz der Gemeinde Mickhausen. Der frühere Rathauschef und seine Familie kümmern sich das ganze Jahr über um das 1776 errichtete Kleinod. In seiner Funktion als „Kapellenpfleger“ gab Anton Müller traditionell einen kurzen Abriss über die Finanzlage der Rielhofener Kapelle. Der finanzielle Grundstock für den im nächsten Jahr geplanten Fassadenanstrich, für anstehende Renovierungsarbeiten, sowie für den laufenden Unterhalt ist vorhanden.

Nach dem Gottesdienst feierten die zahlreichen Gläubigen im Hof das traditionelle Kapellenfest. Sie stärkten sich mit den angebotenen Spezialitäten aus der Schänke und vom Grill. Zum Dessert gab es eine gewohnt üppige Auswahl an Kuchen und Torten. So trugen die Festbesucher ihr alljährliches Scherflein zum laufenden Unterhalt der St.-Johannes-Kapelle bei. Für einen reibungslosen Ablauf sorgten die Rielhofener wie immer in bewährter Eigenregie: Vom Aufbau des Altares bis hin zum Bierausschank und zu den Kuchenspenden arbeiteten sie für ihre Kapelle wieder Hand in Hand.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_9495.tif
Konzert

Von keltischem Folk bis Country

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket