Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

Bund Naturschutz

17.04.2015

Flohmarkt für Fahrräder

Gut besucht war der Radlflohmarkt der Ortsgruppe Königsbrunn im Bund Naturschutz auf dem Marktplatz.
Bild: Marianne Sedlmeir

Viele Anbieter und Kunden auf dem Marktplatz

Bei idealem Wetter veranstaltete die Ortsgruppe Königsbrunn im Bund Naturschutz kürzlich ihren alljährlichen Radl-flohmarkt. Schon kurz nach 7 Uhr stellten die ersten Anbieter ihre Räder auf dem Marktplatz beim Rathaus aus. Am Vormittag wurde das Gedränge dichter, denn es fanden sich wieder viele Anbieter und Käufer ein.

Manche nutzen den Flohmarkt seit Jahren. Sie verkaufen zu klein gewordene Kinderräder und schauen sich gleichzeitig nach größeren Zweirädern für ihren Nachwuchs um. Auch heuer wurden viele fündig, denn wie jedes Jahr war das Angebot vielfältig: Zahlreiche günstige Kinder- und Jugendräder, City-Bikes, größere und kleinere Roller, Ersatzteile aller Art, Fahrradhelme und -taschen, Anhänger, Kinderbulldog mit Anhänger und manches mehr.

Eine junge Familie bot einen kleinen Fuhrpark bunter Kinderfahrzeuge an, vom Bobbycar bis zum Dreirad – ein Farbklecks zwischen den Rädern und ein Paradies für die Kleinsten. Die bunt bepflanzten Frühlingskörbchen, die eine Frau neben ihren Rädern feilbot, waren ebenfalls ein Augenschmaus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Als stolzer Besitzer eines gut erhaltenen und günstigen Rennradls konnte ein sportlicher Junge nach Hause fahren. Nun steht der Radtour mit dem Papa nichts mehr im Wege. Ebenfalls erfolgreich war eine junge Mutter. Sie kaufte ein sehr schönes Damenfahrrad und einen Kinder-Fahrradanhänger, um mit ihrer kleinen Tochter ohne Auto mobil zu sein.

Sie vertraute dabei auf den fachkundigen Rat ihrer Eltern, die sie begleiteten. Der Anhänger wurde noch vor Ort ans Radl montiert und die neuen Besitzer konnten sich zufrieden wieder auf den Heimweg machen. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren