1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gemeinde macht die Singold attraktiver

Wehringen

20.07.2010

Gemeinde macht die Singold attraktiver

Seit Januar arbeitet die Gemeinde Wehringen daran, den kanalartigen und begradigten Lauf der Singold umzugestalten, damit Fische und Insekten wieder einen besseren Lebensraum haben.

Zwischen Wehringen und Bobingen war die Singold bislang vollständig begradigt. Der örtliche Fischereiverein beklagte: Fische und Insekten bekamen hier keinen geeigneten Lebensraum mehr geboten.

In Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Donauwörth wurde deshalb ein Konzept erstellt, welches durch Aufweitungen des Wasserlaufs und Steine im Wasser sowie durch Tische und Stühle am Ufer gekennzeichnet ist. Einerseits soll das die Fließgeschwindigkeit des Wassers bremsen, um Fischen und Insekten die natürliche Ansiedlung zu erleichtern. Andererseits soll auch der Mensch diese "Naturperle im Begegnungsland" besser erleben können. Deswegen will die Gemeinde nun auch den Zugang durch Wege und Sitzgelegenheiten attraktiver gestalten.

Insgesamt startete Wehringen im Rahmen des Begegnungslandes Projekte mit einem Gesamtkostenvolumen von 93 000 Euro. Entgegen eines ersten Berichts unserer Zeitung werden diese aber nicht in voller Höhe aus dem Leader-Fördertopf erstattet. Wehringen erhielt daraus laut Benjamin Früchtl bislang rund 40 000 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren