1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gemeinsamer Bauhof funktioniert

Gemeinderat

31.01.2019

Gemeinsamer Bauhof funktioniert

Im neuen Penny-Markt in Mittelneufnach findet schon der Innenausbau statt. Am 7. März soll er eröffnet werden. Foto: Andrea Strahl

Auch das Grüngut entsorgt jetzt die Verwaltungsgemeinschaft Stauden. Mittelneufnach macht mit

Die Grüngutannahme der einzelnen Gemeinden soll jetzt ebenfalls eine einheitliche Aufgabe des gemeinsamen Bauhofs der Verwaltungsgemeinschaft Stauden (VG) werden. Dazu beschloss der Mittelneufnacher Gemeinderat bei seiner jüngsten Sitzung eine geänderte Zweckvereinbarung. Die VG wird hierzu für eine halbe Stunde Arbeit auf der Grüngutannahmestelle neben dem Mittelneufnacher Wertstoffhof aufkommen. Auch andere finanzielle Ab- und Gegenrechnungen in der Haushaltsplanungen sind noch im Fluss – aber kein Problem.

Bürgermeisterin Cornelia Thümmel berichtete in diesem Zusammenhang: „Ich habe bisher nur Positives über den Einsatz unserer Bauhofmitarbeiter gehört. Sicherlich musste das neue Team zusammenwachsen und es gab die eine oder andere Anlaufschwierigkeit, aber grundsätzlich erfolgt nach Meldung der einzelnen Gemeinden eine schnelle und ordentliche Erledigung der Aufgaben.“ Für einen finanziellen Vergleich, ob sich Mittelneufnach durch den gemeinsamen Bauhof Geld einspare, sei es jedoch noch zu früh: „Einiges ist noch in der Umbauphase und viele einzeln verteilte Posten im Haushalt müssen hier gesammelt und gegengerechnet werden, um einen realistischen Vergleich zu erhalten.“

Nachdem der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung die Aufstellung von Hundetoiletten beschlossen hatte, klärte Bürgermeisterin Cornelia Thümmel nach Diskussionen über die Verwendung der Hundesteuer auf: „Grundsätzlich kommen alle Steuereinnahmen der Gemeinde laut Gesetz in einen Topf zur Deckung des Gesamthaushaltes. Es gibt keine Verpflichtung, eine Steuereinnahme für einen bestimmten Bereich zu verwenden, sie stehen zur allgemeinen Verfügung.“ Anders dagegen verhalte es sich mit Gebühren, die grundsätzlich zweckgebunden seien.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dem Ausbau eines Dachgeschosses zu einer eigenen Wohneinheit mit separatem Zugang im Ortsteil Reichertshofen erteilte der Rat das gemeindliche Einvernehmen. Weil sich das Einfamilienhaus im Außenbereich befindet, ist noch die Stellungnahme des Landratsamtes erforderlich.

Wie in den letzten Jahren genehmigte der Gemeinderat dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge Augsburg auf einen Antrag hin einen Zuschuss von hundert Euro. Auch die Jungmusiker der Jugendkapelle Stauden werden für die Ausbildung im aktuellen Schuljahr unterstützt. Den Einzelunterricht in der Jugendkapelle fördert die Gemeinde Mittelneufnach mit monatlich zehn Euro je Kind bei aktuell 15 Schülern, acht Kinder im Gruppenunterricht bekommen fünf Euro monatlich Zuschuss. Im Haushalt sind deshalb für die Musiker 2280 Euro bereitzustellen.

Gemeinderätin und Vhs-Leiterin Sabine Müller berichtete über den Start ins neue Semester. Die Programmhefte lägen bereits aus, auch über das Internet könnten Kurse eingesehen und belegt werden.

Die Bürgermeisterin informierte, dass der neue Penny-Markt seine Eröffnung am Donnerstag, 7. März, um 8 Uhr plane.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Kids%20in%20concert%203.tif
Kids in Concert

Kleine Musiker ganz groß

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden