Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Gericht: Traum vom Kinder- und Jugendhaus geplatzt

Gericht
11.11.2016

Traum vom Kinder- und Jugendhaus geplatzt

Eine 47-jährige Frau musste sich vor dem Augsburger Amtsgericht wegen Betrugs verantworten.
Foto: Symbolfoto: Alexander Kaya

Eine 47-jährige Frau will in Schwabmünchen junge Menschen betreuen, kann die Arbeiten der Handwerker aber nicht bezahlen. Jetzt stand sie wegen Betrugs vor dem Amtsgericht.

Die Pläne einer 47-jährigen Frau waren so schön gewesen. Ihr Traum eines eigenen Kinder- und Jugendhauses in Schwabmünchen sollte endlich verwirklicht werden. Die Frau wollte zehn junge Menschen rundum schulisch oder beruflich betreuen – doch dazu ist es nie gekommen. Das Geld ging aus, Handwerker wollten für die bereits durchgeführten Sanitärarbeiten bezahlt werden; es ging um knapp 15000 Euro. Da die Frau dieser Aufforderung nicht nachkam, musste sie sich jetzt vor dem Augsburger Amtsgericht wegen Betrugs verantworten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.